merken

Pirna

Transdev löst Städtebahn ab

Ein Berliner Unternehmen übernimmt die Strecken rund um Dresden. Dafür nutzt es vorhandenes Know-how.

Die Züge werden weiter fahren, bald wohl unter neuem Logo.
Die Züge werden weiter fahren, bald wohl unter neuem Logo. © Archiv: Rene Plaul

Wenn die Fahrgäste am Dienstag in die Züge steigen, um von Heidenau nach Glashütte oder Altenberg oder von Dresden nach Kamenz zu fahren, werden sie weiterhin von der Städtebahn Sachsen gefahren. Die Regie des Bahnbetriebes liegt aber in der Verantwortung des Bahnunternehmens Transdev. Dieses hat vom Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) den Zuschlag für diese Strecken bekommen. Nötig wurde der Wechsel, weil die Städtebahn Sachsen im Sommer in wirtschaftliche Schwierigkeiten kam und inzwischen von einem Insolvenzverwalter geführt wird. Der VVO als Verantwortlicher für den Nahverkehr in und um Dresden suchte einen neuen Betreiber. In der Ausschreibung der Notvergabe gab Transdev das wirtschaftlichste Angebot ab. Die Sächsische Zeitung erklärt, wie es auf den Bahnstrecken rund um Dresden weitergeht.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden