merken
PLUS Bautzen

Transporter in Flammen - Polizei vermutet Brandstiftung

In Bischofswerda brannte in der Nacht zu Donnerstag ein Fahrzeug. Ein neuer Fall in einer langen Serie. Die Kripo ermittelt.

Im Bischofswerdaer Ortsteil Pickau brannte in der Nacht zu Donnerstag ein Kleintransporter.
Im Bischofswerdaer Ortsteil Pickau brannte in der Nacht zu Donnerstag ein Kleintransporter. © Rocci Klein

Pickau. Ein Kleintransporter ist in der Nacht zu Donnerstag im Bischofswerdaer Ortsteil Pickau komplett ausgebrannt. Gegen 3 Uhr wurden mehrere Feuerwehren an den Dorfweg alarmiert. Wie Augenzeugen berichten, stand das Fahrzeug schon in Vollbrand, als die Einsatzkräfte vor Ort ankamen.

Die Feuerwehrleute aus Bischofswerda, Geißmannsdorf und Goldbach löschten das Feuer und verhinderten, dass die Flammen auf ein Wohnhaus übergriffen, vor dem der Transporter stand.  Ein daneben geparkter Seat wurde ebenfalls beschädigt. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstagnachmittag beträgt der Gesamtschaden rund 20.000 Euro. 

Anzeige
Verkaufstalente aufgepasst!
Verkaufstalente aufgepasst!

Die August Holder GmbH in Dresden sucht Außendienst-Profis: Unbefristete Anstellung, geregelte Arbeitszeiten, attraktive Bezahlung und Firmenwagen.

Polizei vermutet Brandstiftung

Wie eine Polizeisprecherin weiter mitteilte, habe ein Brandursachenermittler am Donnerstag seine Arbeit aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. 

Seit dem Sommer 2017 erschüttert eine Serie von Fahrzeugbränden Bischofswerda und die umliegenden Orte. Nach SZ-Recherchen waren bisher 16 Fahrzeuge betroffen. Der letzte Fall hatte sich im Januar diese Jahres ereignet. Da stand ein hochwertiger Skoda an der Kändlerstaße in Bischofswerda in Flammen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass zwischen einzelnen Fällen Zusammenhänge bestehen, jedoch nicht zwischen allen. "Es ist aus unserer Sicht wahrscheinlich, dass es sich um mehrere Täter bzw. Tätergruppen handelt", erklärte eine Polizeisprecherin Ende vergangenen Jahres gegenüber Sächsische.de.

Einen Tatverdächtigen konnte die Polizei ermitteln. Allerdings war es nicht möglich, ihm die Taten gerichtsfest nachzuweisen. (SZ)

Der Transporter brannte komplett aus. Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus übergriffen, in dessen unmittelbarer Nähe das Fahrzeug stand.
Der Transporter brannte komplett aus. Feuerwehrleute konnten verhindern, dass die Flammen auf das Wohnhaus übergriffen, in dessen unmittelbarer Nähe das Fahrzeug stand. © Rocci Klein

Der Beitrag wurde am 23. April um 15.30 Uhr aktualisiert.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen