SZ + Sachsen
Merken

Trau keinem, der helfen will!

An die Macht müssen jene, die alles früher und besser wissen. "Sächsisch betrachtet", eine Kolumne von SZ-Redakteur Gunnar Saft.

Von Gunnar Saft
 2 Min.
Teilen
Folgen
© dpa/SZ

ES ist endlich Frühling. Die Temperaturen steigen und trotzdem werden sich einige Politiker in Sachsen jetzt ganz warm anziehen müssen. Die Corona-Krise dürfte nämlich bald weitere Opfer fordern, wenn man sieht, was die uns alles angetan haben: Homeoffice, Sächsische-Schweiz-Verbot und geschlossene Tattoo-Studios. Und das nur, damit wir eines Tages nicht unter einer Beatmungsmaske im Krankenhaus aufwachen. Die trauen sich was. Nun wird aber abgerechnet. Motto: Widerstand statt zu viel Verstand! Diese Regierung ist selbst schuld, wenn wir gesund geblieben sind.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sachsen