merken
PLUS

Großenhain

Trauerfeiern nur in kleinstem Kreis

Kein Bereich des täglichen Lebens wird vom Kampf gegen das Coronavirus verschont. Großenhains Friedhof hat jetzt auch darauf reagiert.

Der Coronavirus greift in jeglichen Lebensbereich ein. Nun gibt es auch entsprechende Einschränkungen für Trauerfeiern.
Der Coronavirus greift in jeglichen Lebensbereich ein. Nun gibt es auch entsprechende Einschränkungen für Trauerfeiern. ©  Foto: Claudia Hübschmann

Großenhain. Es ist eine Zeit im Ausnahmezustand - und nun auch bis über den Tod hinaus. Angesichts der aktuellen Situation hat sich nun der Großenhainer Friedhof dazu entschlossen, die Trauerfeierlichkeiten für Verstorbene den Gegebenheiten inmitten der Coronakrise anzupassen. 

Wie Stefan Ullmann erklärt, würden ab sofort keine Feiern mehr in der Trauerhalle durchgeführt. "Es gibt im Falle einer Urnenbeisetzung die Möglichkeit, diese zu verschieben oder die Beisetzung am Grab im kleinsten Kreis", so der Friedhofsmeister. Daran dürften dann zehn bis 15 Personen teilnehmen. 

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Coronavirus: Jetzt über 1.000 Tote in Deutschland

Weltweit mehr als eine Million Infizierte. Sachsen nimmt weitere Patienten aus dem Ausland auf. Tschechien verlängert Grenzschließung: unser Newsblog.

Es ist nicht das erste Mal, dass der Friedhof der Röderstadt auf besondere Lebensumstände reagieren muss. Nach dem Pfingsttornado, welcher 2010 über Großenhain hinweg fegte und einen großen Teil des Friedhofs zerstörte beziehungsweise beschädigte, musste das Areal vier Wochen komplett geschlossen werden.  

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog!