merken
PLUS

Trickbetrüger in Dipps unterwegs

Die Angebote schienen günstig. Doch in Wirklichkeit waren es Betrugsversuche.

Von Franz Herz

Am Mittwochvormittag sind zwei Männer in eine Firma an der Dorfstraße in Obercarsdorf gegangen und haben angeboten, für einen sehr geringen Preis Bohrer zu härten. Nachdem sie ihre Arbeiten erledigt hatten, verlangten sie mit 4 500 Euro eine viel höhere Summe. Sie hätten den Preis nicht pro Bohrer angeboten. Bei der günstigen Offerte würde es sich um den Zentimeterpreis handeln. Das hatten sie aber beim Auftrag verschwiegen, wie die Polizei informiert. Denn die wurde sofort vom Firmeninhaber verständigt. Als sie das mitbekommen haben, sind die Männer geflohen. Sie waren in einem Volvo mit französischem Kennzeichen unterwegs. Ein ähnlicher Fall ist schon vorige Woche in Oberhäslich passiert. Drei Männer hatten einem Grundstücksbesitzer angeboten, seine Dachrinnen zu erneuern – zum Preis von 180 Euro. Doch als sie fertig waren, verlangten sie 1 200 Euro. Der 72-Jährige ging trotz Streits mit den Handwerkern nicht auf die Forderungen ein und zahlte nur den vereinbarten Betrag. Anschließend informierte er die Polizei. Die drei Männer waren mit einem weißen Kleintransporter unterwegs. Nur einer sprach etwas deutsch, untereinander unterhielten sie sich in einer slawischen Sprache. Solche Tricks sind nicht neu. Immer werden Leistungen zunächst zu einem überaus günstigen Preis angeboten. Die Polizei rät zur Vorsicht.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!