merken

Döbeln

Trockenheit bremst Mais und Rüben

Im ersten Halbjahr haben die Landwirte der Region eine gute Ernte eingebracht. Doch jetzt fehlt jeder Tropfen.

Auf der Fläche zwischen Brösen und Röda werden die abgeernteten Felder derzeit umgebrochen und für die nächste Bestellung vorbereitet. Dass der Boden wie im Vorjahr schon wieder viel zu trocken ist, bereitet den Landwirten Sorgen. © Thomas Kube

Region Döbeln. Jeder Tropfen Regen, der jetzt vom Himmel fällt, hebt bei den Landwirten der Region die Stimmung und sorgt für vorsichtigen Optimismus. „Wir brauchen ganz dringend Feuchtigkeit im Boden“, sagt Iris Claassen, Geschäftsführerein des Regionalbauernverbandes Döbeln-Oschatz.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden