merken
PLUS Weißwasser

Truppen schießen wieder vermehrt

Auf dem Übungsplatz in der Muskauer Heide werden ab dem 20. April Soldaten für den Einsatz in Mali und Afghanistan vorbereitet. Trotz Corona.

©  SZ-Archiv / André Schulze

Relativ ruhig ging es in den vergangenen vier Wochen auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz zu. Das soll sich ab Montag ändern. Ab dem 20. April wird wieder vermehrt geübt. Auf dem Gelände in der Muskauer Heide werden Hubschrauberbesatzungen für ihre Einsätze ab Mai in Mali und Afghanistan ausgebildet.

„Uns ist bewusst, dass dies auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheint, insbesondere wegen der noch angeordneten Notmaßnahmen für die Bevölkerung“, erklärt der Kommandant des Übungsplatzes. „Trotz der Corona-Pandemie befindet sich die Bundeswehr in zahlreichen Auslandseinsätzen. Um die dort eingesetzten Kameraden auszutauschen, müssen unsere Soldaten ausgebildet werden. Dies gilt in erster Linie dem Schutz des Lebens und der Unversehrtheit unserer Einsatzsoldaten“, so Oberstleutnant René Pierschel. Deshalb müsse die Ausbildung zeitnah passieren.

Anzeige
Vom Hotel bis zur Villa
Vom Hotel bis zur Villa

Ersteigern Sie attraktive Immobilien aus ganz Mitteldeutschland bei den sächsischen Sommer-Auktionen in Dresden und Leipzig.

Derzeit beschränkt sie sich auf dem Übungsplatz darauf, die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr sicherzustellen. Eine der ersten Schutzmaßnahmen, die ergriffen wurden, um Infektionen innerhalb der Truppe zu minimieren, war die Reduzierung des Übungs- und Schießbetriebes. Nun werde die einsatzrelevante Ausbildung jedoch wieder aufgenommen, was zu einem vermehrten Schießen führt. 

Ab Anfang Mai werden Hubschrauber im Truppenlager Haide stationiert sein und in den Übungsplatz einfliegen. In der darauffolgenden Woche kommt ein weiterer Hubschrauberverband zum Schießbetrieb ins Truppenlager Werdeck. Bis Ende Mai wird die Truppe noch mit Kräften zweier Panzergrenadierbataillone auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz üben.Im März und April sollte der Tüp Oberlausitz Raststätte für US-Soldaten zum Manöver „US Defender Europe 2020“ werden. Wegen Corona wurde dieses abgebrochen.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser