SZ + Pirna
Merken

Die Wut der tschechischen Pendler

Alle 14 Tage müssen Pendler aus dem Nachbarland einen negativen Corona-Test nachweisen und dafür bezahlen. Nun wollen Deutsche helfen.

Von Gunnar Klehm
 5 Min.
Teilen
Folgen
Polizei und Militär überwachen die Grenze auf tschechischer Seite wie hier zwischen Zinnwald und Cinovec.
Polizei und Militär überwachen die Grenze auf tschechischer Seite wie hier zwischen Zinnwald und Cinovec. © Egbert Kamprath

Die erste Erleichterung ist jetzt in Wut umgeschlagen. Tschechien hat zwar am Montag wieder die Grenzen nach Deutschland für Grenzpendler geöffnet. Diese müssen allerdings einen negativen PCR-Test auf den Corona-Virus vorweisen, der nicht älter als 14 Tage sein darf. Anderenfalls gilt weiterhin, dass jeder Einreisende - also Rückkehrer nach Tschechien - zwei Wochen in häusliche Quarantäne muss.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna