merken

Tunnel-Ampel neu programmiert

Kurze Sperrungen des Meißner Schottenbergtunnels haben jetzt für Verwirrung gesorgt.

Meißen. Plötzlich schaltete die Ampel vor der Einfahrt auf Rot, wenige Minuten später wurden wieder alle Autos durch den Tunnel gelassen. Diese Erfahrung haben in den letzten beiden Tagen viele Autofahrer am Meißner Schottenbergtunnel gemacht. Auf der Meißner SZ-Seite des Internet-Netzwerks Facebook sorgten diese Unregelmäßigkeiten für diverse Spekulationen. So fragten sich Nutzer zum Beispiel, ob gerade der Film im stationären Tunnel-Blitzer gewechselt werde.

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Das für den Tunnel zuständige Sächsische Landesamt für Straßenbau und Verkehr konnte den Spekulationen gestern Nachmittag ein Ende bereiten. Sprecher Peter Welp teilte auf SZ-Nachfrage mit, dass eine neue Software auf die Rechensysteme des Tunnels aufgespielt worden sei. Diese dienen dazu, die Lichtsignalanlagen, die komplizierte Lüftungstechnik sowie weitere Systeme im Tunnel zu steuern. Um die Funktionsweise des aktualisierten Programms zu testen, hätte der Tunnel wiederholt gesperrt werden müssen. Wie Welp gestern mitteilte, sollten die Testreihen bis zum Abend 18 Uhr abgeschlossen sein. Anschließend werde der Schottenbergtunnel wieder ohne lästige Unterbrechungen zu durchfahren sein. (SZ/pa)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.