merken
PLUS

Turmfalke kontra Taube

über die Arbeit eines Hobby-Ornithologen

Manuela Reuß

Kamenz ist eine Turmfalken-Hochburg. Zu verdanken haben die Lessingstädter das in erster Linie Peter Burkhardt aus Lückersdorf. Der Hobby-Ornithologe kümmert sich seit fast 20 Jahren liebevoll um die Brutbehausungen.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Allerdings geht das zulasten der Tauben, die es sich auch gern in luftiger Höhe gemütlich machen. Regelmäßig holt er Taubeneier aus den Gelegen der Greifvögel. Denn oft verdrängen die Tauben die kleineren Turmfalken und schmuggeln ihre Eier ins Nest. Doch bei Peter Burkhardt haben die Eindringlinge keine Chance. Er sorgt dafür, dass die geschützten Greifvögel unter sich bleiben.

Damit macht sich der Lückersdorfer zweifellos nicht nur Freunde. Dass gerade in der Kirche die als Friedensvogel verrehrte Taube nicht Fuß fassen kann, stößt bei manchem Zeitgenossen auf Unmut.

Keine Frage. Tauben sind possierliche Tiere – zumal wenn sie turteln. Allerdings werden sie nicht ohne Grund „Ratten der Lüfte“ genannt. Doch auch wenn viele Menschen Tauben als Ungeziefer ansehen, stehen sie unter dem Tierschutz. Sie dürfen selbst dann nicht getötet werden, wenn sie zur Plage werden. Es ist aber erlaubt, ihnen das Brüten und Nisten zu erschweren. Weil Peter Burkhardt das tut, geht’s auf dem Kamenzer Marktplatz zum Glück nicht venezianisch zu.