merken

Riesa

Seltener Blick in die Zeitkapseln

Normalerweise werden Fotos, Zeitungen und Münzen im Kirchturm aufbewahrt. Jetzt sind sie kurz im Pfarramt zu sehen.

Exakt 70 Jahre ist die Aufnahme der Glaubitzer Kirche mittlerweile alt. © SZ-Repro: Klaus-Dieter Brühl

Glaubitz. Wenn in Glaubitz die Turmkapseln geöffnet werden, kommt jedes Mal auch ein Stück Geschichte ans Tageslicht. Alte Fotos, vergilbte Tageszeitungen, Münzen und Briefe des Bürgermeisters – all das ist derzeit im Glaubitzer Pfarramt zu besichtigen. Denn nachdem die Kirchgemeinde vergangene Woche die Kapseln der Kirchtürme öffnen lassen hat, liegen die historischen Dokumente nun öffentlich aus. Noch bis zum 1. September können sie laut Pfarrer Martin Scheiter zu den Öffnungszeiten des Pfarramtes besichtigt werden. Dann kommen sie zurück in die Turmkapseln. Gemeinsam mit neuen Zeitdokumenten. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden