SZ + Zittau
Merken

Turow bereitet neuen Energieblock vor

Er soll 15 Prozent weniger CO2 ausstoßen als die älteren Teile des Kraftwerks. Möglich macht das moderne Technik.

Von Klaus-Peter Längert
 2 Min.
Teilen
Folgen
Blick auf das Kraftwerk Turow.
Blick auf das Kraftwerk Turow. © Matthias Weber/photoweber.de

Im Tagebau Turow wird derzeit daran gearbeitet, ein neues  Beförderungssystem aufzustellen. Es soll den Transport der Braunkohle ins nahe gelegene Kraftwerk sicherstellen. Laut dem Betreiber PGE soll mit dieser Investition vor allem die durchgängige und sichere Versorgung des bald an den Start gehenden neuen Energieblocks Nr. 7 gewährleistet werden. Die etwa drei Kilometer lange Magistrale besteht aus einem Netz von vier kompletten Transportbändern. Deren technische Parameter werden mit einer Beförderungskapazität von 8.100 Kubikmetern Kohle pro Stunde bei einer Bandgeschwindigkeit von 5,24 Metern pro Sekunde angegeben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau