merken
PLUS Hoyerswerda

Über 65 Jahre „Liebe und Vertrauen“

Auf Silber, Gold, Juwelen und Diamant folgt Eisen. Das Ehepaar Scharf kann ein ganz besonderes Jubiläum feiern.

Am heutigen Tag begehen Edeltraud und Gerd Scharf ihre Eiserne Hochzeit. Sie sind seit 65 Jahren verheiratet.
Am heutigen Tag begehen Edeltraud und Gerd Scharf ihre Eiserne Hochzeit. Sie sind seit 65 Jahren verheiratet. © Foto: Juliane Mietzsch

Hoyerswerda. Wenn Edeltraud Scharf heute auf die vielen gemeinsamen Jahre mit ihrem Mann Gerd zurückblickt, die seit dem Tag ihrer Hochzeit vergangen sind, dann zeigt sie sich auch erstaunt: „Das hätte ich nie gedacht.“ Denn dieser Tag liegt mittlerweile 65 Jahre zurück. Das stellt eine große Besonderheit und Seltenheit dar. Im Jahr 1960 ist Familie Scharf nach Hoyerswerda gezogen und hiergeblieben. Darüber sind sie heute noch froh. Damals haben sie mit ihren drei kleinen Kindern eine Wohnung im WK II bezogen. „Alles war damals im Aufbau“, erinnern sich die beiden. In die großen Wohnungen in ihrem Umfeld zogen viele Familien mit Kindern. „Es war eine gute Hausgemeinschaft.“ Edeltraud Scharf hat darin einen großen Fortschritt gesehen. Denn ein nettes Umfeld sowie Warmwasser und eine Heizung waren bisher nicht selbstverständlich. Zuvor lebte die Familie in Lückersdorf bei Kamenz. Dorthin siedelte Edeltraud mit ihrer Mutter im Jahr 1947 um. Die Zeit beschreibt sie als ärmlich. Arbeit und Anschluss zu finden, sei nicht leicht gewesen.

Ihren Mann Gerd, der aus Thüringen stammt, lernte sie in Kamenz beim Tanz kennen. 1953 kam die erste Tochter zur Welt. Mit gerade mal 16 Jahren wurde Edeltraud Mutter. Das führte dazu, dass sie ihre Tochter heute wie damals auch ihre Freundin und Vertraute nennt. Sie haben ein sehr enges Verhältnis. Das zeigt sich nach wie vor in der gegenseitigen Unterstützung und Nähe. Wenn früher die Mutter der Tochter einen Rat gab, so ist das heute andersherum, verrät Edeltraud Scharf.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Am 28. Mai 1955 haben Gerd und Edeltraud in Kamenz geheiratet. Die Feier fand im kleinen Kreis statt und fiel schlicht aus. Ein gemeinsames Mittagessen und Kaffeetrinken, ein Spaziergang. Es war ein verregneter Tag. Ob das schwarze Kleid, das sie damals trug, geschneidert war, erkundigt sich die Tochter. Nein, es war gekauft. Der Babybauch war auch schon zu sehen.Und so wurden bis 1957 noch ein Sohn und eine Tochter geboren. Zeitweise lebte die Familie, bestehend aus drei Generationen, gemeinsam unter einem Dach. Ein kleines Haus, das keinerlei Luxus bot, war ihr Zuhause in Lückersdorf. Mit dem Umzug nach Hoyerswerda fand die Familie bis heute einen neuen Lebensmittelpunkt. „Es ist eine schöne Stadt geworden“, resümiert Edeltraud nach all den Jahren, in denen sie die Entwicklung verfolgen konnte. Denn gerade zu Feiern, wie der vergangenen Diamanthochzeit vor 5 Jahren, kommen hier die 3 Kinder, 8 Enkel und 9 Urenkel von Gerd und Edeltraud zusammen.

Die beiden sind sich einig, dass es „viel Liebe, Vertrauen und Ehrlichkeit“ braucht, um diese lange Zeit miteinander zu haben. Und es kommt noch dazu, dass Gesundheit das A und O sei. Sonst könnten die 83-Jährige und ihr 88-jähriger Mann heute nicht mehr in der Wohnung leben, die sie 1981 bezogen haben. Es wird täglich gekocht, und die Wäsche macht Edeltraud selber. Nur beim Fensterputzen und den Gardinen werden die Kinder und Enkel eingespannt. Da ist wieder der Zusammenhalt. „Es gibt keine Diskussion – es wird möglich gemacht.“ Sie schätzen ihre Familie sehr und freuen sich auf die gemeinsame Feier, sobald sie möglich sein wird.

Mehr zum Thema Hoyerswerda