merken
PLUS

Görlitz

Über 7.000 Musikfans stellen Weltrekord auf

Mit Gitarren und weiteren Instrumenten haben sich Menschenmassen in Breslau versammelt, um dort die Musik von Jimi Hendrix zu feiern. Ein Video von der Aktion gibt es hier:

Der US-amerikanische Rockstar Jimi Hendrix, hier bei seinem Auftritt beim Popfestival auf der Ostsee-Insel Fehmarn
Der US-amerikanische Rockstar Jimi Hendrix, hier bei seinem Auftritt beim Popfestival auf der Ostsee-Insel Fehmarn © dpa

Genau 7.423 Musikfans waren mit Gitarren, Banjos, Mandolinen und Ukulelen am ersten Mai auf den Breslauer Ring gekommen, um gemeinsam einen neuen Weltrekord aufzustellen. Sie griffen dort für die gemeinsame Interpretation des Jimi-Hendrix-Songs „Hey Joe“ in die Saiten.

Das alljährliche Treffen am ersten Mai erlebte in diesem Jahr seine 17. Auflage. Im vergangenen Jahr hatten sich nach Information des Organisators Leszek Cichonski 7.411 Fans aus Polen und aus weiteren Ländern für die Teilnahme registrieren lassen. Die bescheidenen Anfänge des musikalischen Ereignisses gehen bis ins Jahr 2003 zurück, als sich eine kleine Scharr von 588 Enthusiasten auf dem Ring eingefunden hatte. Mittlerweile ist das Event zu einem Konzertmarathon angewachsen, bei dem  international bekannte Punkrock- und Metal-Bands auftreten, unter anderem Napalm Death und Sade aus Großbritannien, Therion aus Schweden und Nocny Kochanek aus Polen. Der Rekordversuch gelang und die Aktion wird auch diese Mal einen Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde erhalten.

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/ort/goerlitz

www.sächsische.de/ort/niesky