merken
PLUS Bischofswerda

Überfall war nur vorgetäuscht

Ein Bischofswerdaer hat vor einer Woche einen Messerangriff angezeigt. Dabei soll er auch verletzt worden sein. Doch die Kriminalisten waren misstrauisch.

Vor einer Woche hat ein 27-Jähriger einen Überfall angezeigt, der gar nicht stattgefunden hat.
Vor einer Woche hat ein 27-Jähriger einen Überfall angezeigt, der gar nicht stattgefunden hat. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Als Lügner hat die Kriminalpolizei jetzt einen 27-jährigen Bischofswerdaer überführt. Er hatte am Dienstag vor einer Woche der Polizei einen Überfall gemeldet, bei dem er auch verletzt worden wäre. Doch die Straftat war nur vorgetäuscht.

Der Deutsche hatte am Notruf angegeben, dass er an der Ernst-Thälmann-Straße von zwei unbekannten männlichen Personen überfallen worden ist. Sie hätten ihn auch mit einem Messer angegriffen. 

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Bei Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort stellten diese bei dem Anrufer tatsächlich eine entsprechende Wunde fest. Der vermeintliche Geschädigte äußerte weiter, man hätte ihm nach dem Leben getrachtet und lieferte den Ermittlern eine Täterbeschreibung.

Die Polizisten hatten jedoch das Gefühl, dass hier etwas nicht stimmte. Die Spurenlage vor Ort und die geschilderten Erlebnisse des Mannes passten nicht zusammen, so Polizeisprecher Kai Siebenäuger. Die Kriminalisten hörten den Mann ein zweites Mal. Schließlich räumte der Tatverdächtige ein sich selbst versehentlich verletzt zu haben. Alles sei beim Versuch einen DVD-Rekorder zu reparieren passiert. 

Mit seiner Anzeige beabsichtigte der Mann von seiner Ungeschicklichkeit abzulenken. Er muss sich nun wegen des Vortäuschens einer Straftat verantworten. (SZ) 

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bischofswerda