merken
PLUS Löbau

Überschwemmungen nach Starkregen

Die Feuerwehren in Löbau-Zittau waren Freitagnachmittag im Dauereinsatz. In Neugersdorf etwa überflutete die Hauptstraße.

Entwarnung am Landwasser in Oderwitz: der Pegel sinkt wieder. Die Feuerwehr überwacht die Lage.
Entwarnung am Landwasser in Oderwitz: der Pegel sinkt wieder. Die Feuerwehr überwacht die Lage. © Jana Ulbrich

Mit sorgenvollen Gesichtern haben die Anwohner am Oderwitzer Landwasser und anderen Bächen und Flüssen in der Region Löbau-Zittau am Freitagnachmittag aus ihren Fenstern geschaut. Heftige Regenfälle, die rund zwei Stunden andauerten, hatten die Gewässer rasant ansteigen lassen. In vielen Orten rückten die Feuerwehren aus, um Schlimmeres zu verhindern. Das Landwasser war zum Beispiel kurz vorm Überlaufen, berichten Anwohner. Am späten Nachmittag sank der Pegel langsam wieder, die Feuerwehr blieb noch zur Kontrolle vor Ort.

Unter anderem auch in Neugersdorf hatten die Retter viel zu tun. Im Bereich der Hauptstraße/Karl-Liebknecht-Straße konnten die Kanäle das viele Wasser nicht mehr fassen. Die Straße stand komplett unter Wasser. Die Feuerwehrkameraden reinigten die Abläufe und sicherten den Bereich ab, berichten die Kameraden. 

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Es sind nur zwei von zahlreichen Einsätzen am Freitagnachmittag gewesen. "Hier ist die Hölle los", sagte Eiko Wunderlich, Sprecher der zentralen Rettungsleitstelle Ostsachsen, der SZ am Freitagabend auf Nachfrage. Dort war man voll damit beschäftigt, alle Meldungen aufzunehmen und die Einsätze zu koordinieren. Insgesamt habe man im Landkreis Görlitz - Stand Freitag, 20.15 Uhr, - 23 wetterbedingte Einsätze zu verzeichnen. Insbesondere im Bereich Leutersdorf, Seifhennersdorf und Eibau habe der Starkregen gewütet. Hauptsächlich handelte es sich bei den Schäden um überschwemmte Straßen und Keller. Auch zwei umgestürzte Bäume galt es zu beseitigen, davon einer auf der Bahnstrecke im Dreieck Oberoderwitz-Neueibau-Eibau und ein weiterer auf einem Scheunendach in Eibau.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Oberland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau