SZ +
Merken

Ulbersdorfer Kinder freuen sich über neue Sportgeräte

Die Garderobe der Kita wurde umgebaut. Zudem hat der Kinderschutzbund neues Spielzeug gekauft.

Teilen
Folgen

Von Anja Weber

In den letzten Wochen wurde im Ulbersdorfer Schlosskindergarten gebaut. In die Garderobe im Krippenbereich wurde eine Trennwand eingezogen, sodass die Krippenkinder mehr Platz haben, sagt Elke Noack, die neue Leiterin der Einrichtung, deren Träger der Deutsche Kinderschutzbund ist.

Zum Tag der offenen Tür am 30.Mai sollen die Neuheiten im Haus präsentiert werden. Um die Bedingungen in der Einrichtung weiter zu verbessern, hat der Träger einige neue Spielsachen gekauft, so unter anderem Tischspiele. Ganz toll finden die Älteren die neue Puppenwohnung. Um das Spielzeug verstauen zu können, haben zwei Väter Regale gebaut. Auch in der Turnhalle hat sich einiges verändert. „Die Kinder haben verschiedene Schaumstoffmodule zum Spielen und Sporttreiben zur Verfügung“, sagt Elke Noack. Bezahlt hat die der Elternrat. Während sich drinnen einiges getan hat, warten die Eltern noch auf die Neugestaltung der Außenanlagen vor dem Kindergarten, wo vor allem die Krippenkinder spielen. Großer Wunsch der Eltern ist ein kombiniertes Spielgerät mit Kletterturm und Rutsche. Außerdem müssten einige alte Geräte vom Tüv geprüft und notfalls entfernt werden. Die größeren Kinder nutzen unterdessen den Spielplatz am Schlosspark. Für die Gestaltung der Außenanlagen hatte Hohnstein Fördermittel beim Landkreis beantragt. Diese wurden nicht bestätigt. Nun will die Stadt versuchen, aus eigenen Mitteln einiges umzugestalten. Im Ulbersdorfer Kindergarten werden 19 Kinder, davon fünf Krippenkinder, betreut.

Der Schlosskindergarten in Ulbersdorf lädt am 30. Mai alle Interessenten ein, sich zwischen 15 und 17 Uhr die Einrichtung anzuschauen.