merken
PLUS

Ullersdorfer Dorfteichfest zu Luft und im Wasser

Am Wochenende gab es Rundflüge mit einem Helikopter. Beim Badewannenrennen kochte die Stimmung.

Von Bernd Goldammer

Für den siebenjährigen Janis aus Dresden war Pfingstsonnabend ein ganz besonderer Tag. Seine Tante hatte ihm einen Flug über das Radeberger Land spendiert. Fasziniert erlebte er, wie sich die Rotorblätter immer schneller drehten, bis sich der Helikopter in die Lüfte erhob. „Die Häuser sind plötzlich ganz klein geworden“ erzählte er, als er nach etwa zehn Minuten wieder gelandet war. Die Erfahrung des Fliegens hatte ihn sichtlich beeindruckt. Am Sonnabend konnten die Ullersdorfer bei ihrem traditionellen Dorfteichfest in die Luft gehen. Ein Hubschrauber der Aeroheli International war unweit des Festgeländes gelandet. Fünf Personen konnte er bei jedem Rundflug an Bord nehmen.

Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Die „Dresden Drums and Pipes“ begeisterten ihr Publikum mehrmals. Auch ihre Dorfteich-Überfahrt wurde bejubelt.
Die „Dresden Drums and Pipes“ begeisterten ihr Publikum mehrmals. Auch ihre Dorfteich-Überfahrt wurde bejubelt.
Mit zahlreichen Spruchbändern feuerten die Fans ihre Teams beim Badewannenrennen an.
Mit zahlreichen Spruchbändern feuerten die Fans ihre Teams beim Badewannenrennen an.

Bereits ab Freitag hatte es hier eine Veranstaltung nach der anderen gegeben. Freitagnachmittag war die Stunde des Märchenzaubers. Lutz Männel führte „Kaspar und der Märchenschatz“ auf. Etwas später präsentierten dann die Mädchen des Jugendclubs Ullersdorf den „Cunning Dance“, was irgendwie als Raffinesse beim Tanzen übersetzt werden kann. Der Ullersdorfer Strumpfhosentanz war ein Highlight des Dorfteichfestes. Trotz Hitze legten sich die Veranstalter auch dieses Mal wieder mächtig ins Zeug. Und weil sie bestens vernetzt sind, brachten sich auch noch viele Familien ein. Sie steuerten leckere Kuchen und Torten bei, die in der Hobbybäckerszene weithin berühmt sind. Andere Vereine verkauften Wasser, Bier und andere Getränke.

So ein Fest ist natürlich auch eine gute Begegnungsmöglichkeit. Wenn man beim Ullersdorfer Dorfteichfest von Blasmusik redet, dann ist schottische und irische Dudelsack-Folklore gemeint. „Dresden Drums und Pipes“ stehen für dieses Genre. Sie erhielten Riesenbeifall für ihr Platzkonzert.

Sonntag war der Spitzentag. Ob das Dorfteichwasser auf die erforderliche Temperatur von 30 Grad herunter gekühlt werden musste, ist nicht bekannt. Fest steht aber, die „Deutschen Meisterschaften im Vierer-Badewannenmannschaftsrennen“ haben stattgefunden und sie offenbarten: Auch beim 20. Dorfteichfest ist den Ullersdorfern das Lachen sehr wichtig. Auf dem Dorfteich nehmen sich die hiesigen Vereine gern selber auf die Schippe. Hier bekommt man ein Gefühl für den guten alten Satz des deutschen Erzählers Wilhelm Raabe „Humor ist der Schwimmgürtel auf dem Strom des Lebens“. Davon ließ sich auch Ortsvorsteher Frank-Peter Wieth anstecken. Er kam als Dorfteichschwan daher und bekam dafür großen Beifall der Zuschauer. Denn die wissen: Gaudi will gelernt sein. Die richtigen Schwäne waren am Pfingstwochenende sogar von ihrer Insel aufs Festland evakuiert worden. Dieses Mal wunderten sich die Zuschauer über die Verzögerung am Start. Das hatte mit einer Veränderung der Spielregeln zu tun. Die Paddler waren nämlich durch ein Band mit einem „Kampftrinker“ auf der Bühne verbunden. Und der musste eine Flasche „Radeberger“ leeren, ehe er das Startsignal an die Insassen der Blechwanne weitergeben durfte. Bei dem Wettbewerb war der Sportclub Erksdorf - Ullersdorf besonders erfolgreich und gewann den Schönheitswettbewerb des Badewannenrennens. Pfingstmontag war auf dem Reiterhof Ulrich das legendäre 12. Country-Fest mit Musik von Simple Song zu erleben. Dazu kamen Line Dance und Reitvorführungen. Wer sich nun ärgert, ein schönes Fest verpasst zu haben, dem sei gesagt: Nach 20 Jahren war dies der Schlusspunkt unter das Dorfteichfest in seiner bisherigen Form. Aber! Das Konzept wird überarbeitet sobald sich die Veranstalter von diesem Fest erholt haben. „Das Countryfest am Pfingstmontag bleibt allerdings“, war von Cheforganisator Uwe Meyer zu hören.