SZ +
Merken

Umsatzrückgang zum Jahresbeginn

Dippoldiswalde. Die Industriebetriebe im Weißeritzkreis hatten im Januar 2000 einen Umsatzrückgang gegenüber dem Dezember 1999 zu verzeichnen. Der Umsatz sank in allen Branchen mit zwei Ausnahmen, der Rundfunk- und Nachrichtentechnik sowie Metallerzeugung und -bearbeitung.

Teilen
Folgen

Dippoldiswalde. Die Industriebetriebe im Weißeritzkreis hatten im Januar 2000 einen Umsatzrückgang gegenüber dem Dezember 1999 zu verzeichnen. Der Umsatz sank in allen Branchen mit zwei Ausnahmen, der Rundfunk- und Nachrichtentechnik sowie Metallerzeugung und -bearbeitung. Dennoch stellen die Industriebetriebe ein. Der Personalbestand stieg vom Dezember auf Januar um 2,4 Prozent, wie das Statistische Landesamt in Kamenz informierte. 4 989 Beschäftigte zählten die Statistiker. Diese Entscheidung dürfte auf den langfristigen Trend zurückgehen, nach dem die Industrie im Landkreis wächst. Denn binnen Jahresfrist von Januar 1999 zum Januar 2000 stieg der Umsatz um 1,9 Prozent.
Zuwächse haben vor allem die Hersteller von Vorleistungs- und Investitionsgütern im Weißeritzkreis zu verzeichnen, Gebrauchs- und Verbrauchsguthersteller mussten mit einer Abnahme leben. Der gesamte Industrieumsatz im Januar betrug für unseren Landkreis 61,85 Millionen Mark.
Davon entfallen 18,2 Millionen auf die Metallerzeugung und -bearbeitung und 12,7 Millionen auf die Elektrotechnik, Feinmechanik und Optik. Mit 7,8 Umsatzmillionen rangieren die Hersteller von Möbeln, Schmuck und Sportgeräten auf Rang drei bei den Industriebranchen. (SZ/fh)

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!