merken
PLUS

Umwelttechnik auf dem Vormarsch

Großenhain. Die Firma Kunststoffverarbeitung & Leichtbau Dr.-Ing. Bernd Vogel in Lampertswalde stellt Rotorblätter für Kleinwindkraftanlagen mit bis zu zwei Meter Länge her. Die EVU Innovative Umwelttechnik...

Großenhain. Die Firma Kunststoffverarbeitung & Leichtbau Dr.-Ing. Bernd Vogel in Lampertswalde stellt Rotorblätter für Kleinwindkraftanlagen mit bis zu zwei Meter Länge her. Die EVU Innovative Umwelttechnik GmbH aus Gröditz liefert schlüsselfertige vollbiologische Klärtechnik, und bei der Asphalt & Recycling am Wetterberg GmbH & Co. KG in Kalkreuth wird aus altem, abgefrästem Asphalt neuer. Drei Beispiele für Firmen der Umwelttechnik aus der Region.

Die jetzt vom Dresdner Umweltministerium veröffentlichte Branchenstudie „Umwelttechnik in Sachsen 2013“ kommt zum Schluss, „dass die Umwelttechnik weiterhin einer der am stärksten wachsenden Wirtschaftszweige in Sachsen ist“, erklärte Umweltminister Frank Kupfer.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Die Branchenstudie basiert auf einer Befragung von 109 sächsischen Umwelttechnik-Unternehmen und berücksichtigt öffentlich zugängliche Quellen. Die 654 von der amtlichen Statistik erfassten Unternehmen der sächsischen Umwelttechnikbranche erwirtschafteten im Jahr 2012 mit 12 300 Beschäftigten einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Euro. 35 Prozent ihrer Umsätze erzielen die sächsischen Firmen im Ausland, der deutsche Durchschnitt liegt hier bei nur 23 Prozent. Schwerpunkt des Exports ist zurzeit Westeuropa. (SZ/ul)