merken

Dippoldiswalde

Umzugspläne bei der Bundespolizei?

Der Altenberger Posten zieht nach Dippoldiswalde – das legt ein Regierungspapier nahe. Dann folgt eine Klarstellung.

Steht der Bundespolizei-Stützpunkt in Altenberg bald doch leer?
Steht der Bundespolizei-Stützpunkt in Altenberg bald doch leer? © Archiv/Egbert Kamprath

Weil Dippoldiswalde ein strategisch und wirtschaftlich günstigerer Standort ist, zieht die Bundespolizei von der Grenze in Altenberg 25 Kilometer weiter ins Landesinnere. Das legt eine Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Jürgen Martens nahe. „Derzeit wird die Verlagerung des Revieres von Altenberg nach Dippoldiswalde geprüft. Der Zeitpunkt der angedachten Organisationsänderung steht gegenwärtig noch nicht fest“, heißt es in dem Papier. Es werden zudem Punkte genannt, die wirtschaftlich für Dippoldiswalde sprechen. Mitte 2020 könnte eine dortige Immobilie für die Bundespolizei hergerichtet sein.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden