SZ +
Merken

Unbekannte stehlen Dohnaer Kleinbus in Tschechien

Dohna

Teilen
Folgen

Ein kommunaler Kleinbus der Stadt Dohna wurde vor rund vier Wochen in Tschechien gestohlen, wie ein Dohnaer Leser der SZ mitteilte. Das Fahrzeug war dem Multisportverein Meusegast für einen sportlichen Wettbewerb zur Verfügung gestellt worden. „Seit Beginn meiner Amtszeit ist es üblich, dass wir die zwei städtischen Busse an die Vereine der Stadt und der Ortsteile ausleihen“, erklärt Bürgermeister Ralf Müller (CDU) gegenüber der SZ. Das Fahrzeug war verschlossen und stand auf einem Parkplatz eines Hotels, in dem die Sportler übernachteten. Der Stellplatz konnte laut Müller jedoch nicht von der Unterkunft aus eingesehen werden. Das nutzten die Diebe offenbar. Gleich mehrere Autos, die auf dem Hotelparkplatz abgestellt waren, wurden in dieser Nacht aufgebrochen und gestohlen. Darunter auch der Dohnaer Kleinbus.

Die Stadt hat daraufhin sofort Strafanzeige gegen unbekannt gestellt. „Der Bus wird polizeilich gesucht. Wenn er nicht in einem gewissen Zeitraum gefunden wird, gehe ich davon aus, dass die Versicherung für den Schaden aufkommt“, sagt Müller.

Die Stadt Dohna besitzt noch einen anderen Kleinbus, der momentan allerdings nicht an Vereine verliehen wird, sondern ausschließlich für Stadtzwecke zur Verfügung steht. (hui)