merken
PLUS Meißen

Unbekannte terrorisieren Tierpark

Zum wiederholten Mal wurden am Eigentum vom Meißner Tierparkchef Heiko Drechsler hohe Schäden verursacht.

Aufgeschlitzte Hängerplane.
Aufgeschlitzte Hängerplane. ©  Claudia Hübschmann

Meißen. Von einem möglichen Rachefeldzug habe die Polizei bei der Beweisaufnahme gesprochen. So berichtet es Tierparkchef Heiko Drechsler bei einem Anruf in der Meißner SZ-Redaktion. 

Vergangenes Wochenende haben Unbekannte die Werbeplane seines Anhängers auf einem Parkplatz innerhalb des Tierparkgeländes zerschnitten. Vermutlich mit einem Cutter. Mehrere Tausend Euro seien damit futsch. Hinzu kommt, sollte er den Tierpark im Herbst abgeben müssen, hatte Drechsler bereits einen Abnehmer für den Hänger gefunden.

Anzeige
Sicherheit hat immer Konjunktur
Sicherheit hat immer Konjunktur

Schon mal an eine Ausbildung in der Security- und Werttransportbranche gedacht? Interessante Perspektiven gibt es hier:

Auffällig an dem Anschlag: Von der auf dem Hänger gelagerten Technik – wie einem Stromkabel und einer Tauchpumpe – ist dem Dresdner Tierpfleger zufolge nichts verschwunden. Dies nähre den Verdacht, dass es den Tätern nur darum gegangen sei, einen größtmöglichen Schaden anzurichten. 

Verstärkt wird diese Annahme durch einen zweiten Vorfall. Ebenfalls im Verlauf des vergangenen Wochenendes verschwanden vom Grundstück der Lagerhalle des Tierparkbetreibers an der Meißner Hochuferstraße hochwertige Spezialnistkästen. „Die nützen einem Laien nichts. Verkaufen lassen sie sich auch schwer“, so Drechsler. Sollte ihm erneut bewusst geschadet werden?

Tatsächlich reihen sich die jüngsten Attacken in eine Folge von Anschlägen ein. So hatten Unbekannte bereits im Mai dieses Jahres Stahlstifte in die Schlösser am Tierparktor eingeschlagen und diese zudem mit Leim verfestigt. Aus welchen Motiven Menschen so etwas täten, könne er sich nicht erklären, so Drechsler. Er hofft darauf, dass Zeugen die Unholde bei ihren Taten beobachtet hätten.

Der Tierparkchef setzt 500 Euro auf sachdienliche Hinweise aus, die zur Ergreifung der Täter führen. Entsprechende Tipps nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

Mehr zum Thema Meißen