merken

30 Jahre Wir

Und dann war die DDR Geschichte

Jörg Reichelt übernahm 1989 den Betrieb seiner Eltern in Ruppendorf und hatte große Pläne. Doch dann kam der November und brachte die Ungewissheit.

Sitzen heute ganz entspannt: Jörg Reichelt (li.) und Ingolf Michael machen schon seit vielen Jahren gemeinsame Sache. Nach der Wende mussten die beiden Handwerker zunächst sehen, wie es beruflich für sie weitergeht.
Sitzen heute ganz entspannt: Jörg Reichelt (li.) und Ingolf Michael machen schon seit vielen Jahren gemeinsame Sache. Nach der Wende mussten die beiden Handwerker zunächst sehen, wie es beruflich für sie weitergeht. © Karl-Ludwig Oberthür

Zwei Schlüsselerlebnisse hat er bisher in seinem Berufsleben gehabt – eines kurz nach der Wende, das andere etwa zehn Jahre später, nach dem Jahrtausendwechsel, sagt Jörg Reichelt, heute Seniorgeschäftsführer der Ruppendorfer Firma „Reichelt – Die Einrichter“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden