merken

Und plötzlich war da ein Loch

Im Gehweg an der Goethestraße klaffte letzte Woche plötzlich eine große finstere Öffnung. War hier etwas unterspült worden?

© René Plaul

Von Ina Förster

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Auf dem Fußgängerweg am Skaterpark an der Goethestraße war bereits in der vergangenen Woche ein recht großes Stück Pflaster plötzlich eingebrochen. Einige gewitzte Kamenzer fotografierten das ganze schnell, als es noch keine Umzäunung und Absicherung gab, und setzten die Fotos vom Riesenloch ins Internet. Mit der Frage: Bricht hier bald als nächstes die ganze Straße ein?

Dass das vielleicht gar nicht von der Hand zu weisen ist, mutmaßt hier mancher. Die Anwohner der Goethestraße warten schon lange auf die Sanierung. Sobald der Abwasserzweckverband einen genehmigten Haushalt hat, soll es nun damit losgehen, versicherte OB Roland Dantz kürzlich. Vielleicht sogar noch 2015? Der Bau ist längst überfällig, das weiß auch die Stadt. Und das Loch verunsicherte jetzt wieder einige Kamenzer.

Ist der Fußweg innen doch irgendwie hohl oder etwa ausgespült worden? Vielleicht sogar durch den Bau des Wasserspielplatzes letztes Jahr? Die Ewag als Besorger des Abwasserzweckverbandes weiß Näheres zum Thema: Auf dem Fußgängerweg gegenüber der Mauerschleuse hat sich ein Teil des Gehweges abgesenkt. Nach ersten Überprüfungen konnte allerdings kein Schaden an dem in diesem Bereich verlaufenden verrohrten „Weinbergsammler“ festgestellt werden. „Wir haben die Firma Dresdner Industrie- und Wohnungsbaugesellschaft beauftragt, eine Überprüfung der festgestellten Absenkung vorzunehmen. In den letzten Tagen hatte sie die notwendigen Schachtscheine und verkehrsrechtlichen Anordnungen eingeholt, zur Regelung des Straßenverkehrs entsprechende Ampeln aufgestellt und aus Sicherheitsgründen eine in unmittelbarer Nähe zu der Absenkung stehende Straßenlaterne entfernt“, heißt es von der Ewag. Im Ergebnis der Überprüfungen wurde dann doch festgestellt, dass eine undichte Muffe am Kanal „Weinbergsammler“ vorlag. Durch diesen Spalt kam es zu Ausspülungen. Die undichte Muffe wurde abgedichtet, das darüber liegende Erdreich verdichtet und die Absenkung im Gehweg wieder verschlossen. „Weitere Unterhöhlungen des Gehweges waren nicht erkennbar. Ein Zusammenhang mit dem Bau des Wasserspielplatzes konnte nicht erkannt werden und ist sehr unwahrscheinlich“, teilte Matthias Wiemann, Bereichsleiter Wasserwirtschaft, mit.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.