merken

Großenhain

Unerschrockene Kämpfer in Weiß

Vor 30 Jahren hielt Karate in Großenhain Einzug. Dabei gab es die Sportart in der DDR damals offiziell noch gar nicht.

Bei der Festveranstaltung zum 30-jährigen Karate-Jubiläum zeigten Dodo-Mitglieder in Kalkreuth Auszüge aus der „Kunst“ dieses eindrucksvollen Kampfsports.
Bei der Festveranstaltung zum 30-jährigen Karate-Jubiläum zeigten Dodo-Mitglieder in Kalkreuth Auszüge aus der „Kunst“ dieses eindrucksvollen Kampfsports. © R. Blumentritt

Großenhain. Was war vor 30 Jahren? Also 1989? Heiko Mittasch, Leiter des Großenhainer Karate-Dojos „Kashiwa“, hat Einiges aufgelistet: Der Fernsehsender Pro 7 nahm den Sendebetrieb auf. In West-Berlin wurde gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Avus auf Tempo 100 demonstriert. Natürlich die Maueröffnung im November. Fußballer wie Lars Bender, Marco Reus und Thomas Müller wurden geboren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden