merken
PLUS Döbeln

A14: Unfall mit Gefahrgut-Laster bei Leisnig

Ein Auto und ein Lkw sind am Dienstagmorgen auf der Fahrbahn in Richtung Nossen zusammengestoßen. Die Autobahn musste voll gesperrt werden.

Symbolbild: An der Anschlussstelle Leisnig verunfallte ein Gefahrgut-Transporter. Die A14 in Richtung Nossen musste kurzzeitig voll gesperrt werden.
Symbolbild: An der Anschlussstelle Leisnig verunfallte ein Gefahrgut-Transporter. Die A14 in Richtung Nossen musste kurzzeitig voll gesperrt werden. © Carsten Rehder/dpa

Leisnig. Am Dienstag gegen 7 Uhr kam es auf der Autobahn 14 Richtung Nossen an der Anschlussstelle Leisnig zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Lastkraftwagen. Letzterer lieferte flüssiges Gefahrgut aus - und brachte die Einsatzkräfte somit in besondere Aufmerksamkeit.

Wie eine Sprecherin der Polizeidirektion Leipzig auf Anfrage von Sächsische.de mitteilt, sei es zu einem leichten Unfall zwischen beiden Verkehrsteilnehmern gekommen. Ersten Informationen zufolge, sei der Pkw auf den Laster aufgefahren. "Dabei wurde der Anhänger leicht beschädigt", erklärt die Polizeisprecherin.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Stau auf der A14-Fahrbahn Richtung Nossen

Da sich der Unfall auf dem linken Fahrstreifen ereignete und der Anhänger des Lastkraftwagens mit Natron-Lauge gefüllt ist, sperrte die Polizei die Autobahn kurzzeitig voll. "Da jedoch kein Gefahrgut auslief, ging keine Gefahr von dem Lkw aus", so die Sprecherin.

Bei dem Unfall wurde ihren Angaben zufolge keine Person verletzt. Nähere Angaben zu den Fahrern und den Fahrzeugen konnte die Polizeisprecherin jedoch nicht tätigen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr waren nach Auskunft des Leisniger Wehrleiters Bernd Starke nicht vor Ort. Die Bergungsarbeiten dauerten bis etwa 9.30 Uhr an. Am Dienstagmorgen bildete sich auf der Fahrbahn in Richtung Nossen ein kilometerlanger Stau.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln