merken
PLUS Zittau

Mit 2,4 Promille in die Straßenwalze

Ein Tscheche hat mit seinem Renault auf der B96-Baustelle in Oderwitz die Absperrung durchbrochen. Die Polizisten führen ihn in Handschellen ab.

Der Fahrer des Renault Megane hat die Baustelle wohl übersehen.
Der Fahrer des Renault Megane hat die Baustelle wohl übersehen. © LausitzNews/Philipp Mann

Ende einer Alkoholfahrt: An einer Straßenwalze auf der Baustelle der B96 in Oderwitz, halbseitig im Graben, steht der beschädigte Renault Megane eines Tschechen. 

Es ist Donnerstagabend, als sich der Unfall ereignet. Der 41-jährige Fahrer kommt gegen 20.15 Uhr die Straße der Republik in Richtung Eibau gefahren. "Offenbar aufgrund seiner Alkoholisierung übersieht er die Baustelle und fährt in die Straßenwalze", berichtet Kai Siebenäuger von der Polizeidirektion Görlitz. Mitarbeiter eines Oderwitzer Einkaufsmarktes hören den Aufprall, eilen dem Mann zur Hilfe und setzen den Notruf ab. Der Tscheche bleibt aber unverletzt.

Anzeige
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus
Demenzsensibles Krankenhaus St. Carolus

Jeder dritte bis vierte Patient bringt die Nebendiagnose Demenz mit ins Krankenhaus. Das St. Carolus in Görlitz geht einen besonderen Weg und hilft damit allen Beteiligten.

Als Polizisten den Unfallfahrer befragen, kommt er ihnen offenbar verwirrt vor. Die Beamten legen ihn Handschellen an, bevor sie ihn ins Krankenhaus zur Blutentnahme mitnehmen. "Das passiert zur Sicherheit", sagt Kai Siebenäuger. "Wenn unklar ist, wie jemand reagiert." Ob das in dem Fall tatsächlich so war, will er noch abklären. Fest steht: Der Tscheche hat 2,4 Promille im Blut und besitzt keine Fahrerlaubnis. Behörden aus seinem Heimatland entzogen ihm diese bereits wegen ähnliche Delikte, so der Sprecher. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 6.000 Euro.

Weiterführende Artikel

In den Ferien geht's auf der B96 weiter

In den Ferien geht's auf der B96 weiter

Ab 20. Juli wird der Abschnitt vom Ortseingang im Niederdorf bis zur Südstraße in Oderwitz grundhaft ausgebaut - und voll gesperrt.

Zum Einsatz kommen neben Polizei auch Rettungsdienst und Feuerwehr,  welche die Straße sperren, den Brandschutz sicherstellen und die Unfallstelle ausleuchten. Der endet gegen 23 Uhr.  Der Mann hat nun eine Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahrens ohne Fahrerlaubnis erhalten.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau