merken
PLUS Freital

Unfallschwerpunkt Poisentalstraße

Auf dem kurvenreichen Abschnitt zwischen Freital und Possendorf verunglücken viele Menschen. Doch über Veränderungen an der Strecke wird nicht nachgedacht.

Bei einem der vielen Unfälle auf der Poisentalstraße wurde am 17. Oktober 2019 ein 20-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Er verlor dabei einen Fuß.
Bei einem der vielen Unfälle auf der Poisentalstraße wurde am 17. Oktober 2019 ein 20-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt. Er verlor dabei einen Fuß. © Marko Förster

Es sind vor allem die sechs Kilometer der Poisentalstraße zwischen Freital-Niederhäslich und Wilmsdorf, auf denen viele Unfälle passieren. Zuletzt wurde am 9. Juli dieses Jahres ein Motorradfahrer schwer verletzt, als er von einem Auto erfasst wurde, welches vom Hengstberg auf die Poisentalstraße abbog. 

Anfang April war ein 38-jähriger Radfahrer an derselben Stelle verletzt worden. Der Biker war von einem Auto überholt worden, welches danach in den Hengstberg abbog und den Mann streifte.

Anzeige
Energisch zum Traumberuf
Energisch zum Traumberuf

Junge Menschen aufgepasst: Der ENSO-Ausbildungstag am 10. Oktober startet den eigenen Karrieremotor - jetzt auch digital!

Im März hatte ein Autofahrer auf der Poisentalstraße in Höhe des Golfplatzes in Wilmsdorf an einem Nachmittag die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Poisenbach gestürzt.

Im Oktober 2019 verlor ein Motorradfahrer bei einem schweren Unfall auf der Poisentalstraße einen Fuß, welcher beim Aufprall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen abgerissen wurde. Offenbar hatte der 20-jährige Motorradfahrer zuvor mehrere Autos überholt.

Keine Geschwindigkeitsbegrenzung geplant

Das sind nur einige Beispiele für Unfälle auf der Poisentalstraße zwischen Freital und Possendorf. Zuständig für diesen Streckenabschnitt ist der Landkreis. Auf Nachfrage beim Landratsamt Sächsische Schweiz-Osterzgebirge heißt es von dort, man denke trotz der zum Teil tragischen Unfälle nicht über eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf den sechs Kilometern Länge außerorts der Poisentalstraße nach.

Martina Aurisch, Amtsleiterin für Straßen- und Hochbau, sagt: "Dazu gibt es keine Veranlassung." Es gelte der Paragraf drei der Straßenverkehrsordnung. Und dieser besagt, "dass der Fahrzeugführer nur so schnell fahren darf, dass er sein Fahrzeug beherrscht. Er hat seine Geschwindigkeit insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie seinen persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen." 

Auf der kurvenreichen Strecke der S 36 - Poisentalstraße - zwischen dem Ortsausgangsschild Freital und dem Ortseingang von Possendorf gab es seit 2018 insgesamt 31 Unfälle, teilt Martina Aurisch weiter mit. Dabei wurden sechs Menschen verletzt, unter anderem zwei Motorradfahrer. 

Unfälle auf Freitaler Flur gehen meist glimpflich aus

Auch auf Freitaler Flur ist die Poisentalstraße nicht ungefährlich. Wie die Freitaler Büroleiterin des Oberbürgermeisters Katrin Reis auf Anfrage von Sächsische.de mitteilt, hätten sich allein im Freitaler Bereich der Poisentalstraße auf einer Länge von etwa 3,5 Kilometern seit 2018 insgesamt 88 Unfälle ereignet. Bei diesen Unfällen wurden 19 Menschen verletzt.

In lediglich fünf Fällen seien Motorräder beziehungsweise Mopeds beteiligt gewesen. Die allermeisten der Unfälle gingen glimpflich aus. Deshalb sehe die Stadt Freital derzeit keinen Handlungsbedarf für eine Geschwindigkeitsbeschränkung.

Innerhalb der Stadt Freital gilt auf den 3,5 Kilometern Länge der Poisentalstraße die übliche Geschwindigkeitsbeschränkung von 50 km/h, an manchen Stellen wie vor der Grundschule sind es zeitweise auch nur  30 km/h. 

Nach dem Ortsausgang Freital-Niederhäslich bis nach Bannewitz-Wilmsdorf besteht die Begrenzung, wie sie außerorts üblich ist. Erlaubt sind damit auf der sechs Kilometer langen Strecke  praktisch 100 km/h. Hinweisschilder wurden beidseitig nur für einen möglichen Wildwechsel und die kurvenreiche Straßenführung aufgestellt.

Radfahrer leben gefährlich auf der Poisentalstraße

Die teils gefährliche Poisentalstraße soll zwischen Freital und Bannewitz jetzt einen Radweg bekommen.
Die teils gefährliche Poisentalstraße soll zwischen Freital und Bannewitz jetzt einen Radweg bekommen. © Karl-Ludwig Oberthür

Auch für Radfahrer ist die Poisentalstraße zum Teil gefährlich. Innerhalb der Stadt Freital wurde stückweise ein Radfahrerschutzstreifen mit gestrichelter Linie angelegt, welcher von Autos überfahren werden darf, weil die Straße sehr schmal ist.

Jetzt soll ein neuer Radweg gebaut werden, teilt Franz Grossmann vom Sächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit: "Im Zuge der Poisentalstraße zwischen Niederhäslich und Possendorf haben die Planungen für den Neubau einer weiteren Radverkehrsanlage begonnen." 

Weiterführende Artikel

Biker bei Kollision schwer verletzt

Biker bei Kollision schwer verletzt

Zur Unfallstelle zwischen Possendorf und Freital musste der Rettungshubschrauber angefordert werden.

Wann ist Baustart am Hengstberg?

Wann ist Baustart am Hengstberg?

Nachdem rund einhundert Bäume gefällt wurden, ist jetzt die Straße in Bannewitz wieder befahrbar. Für den Straßenbau fehlt noch eine Finanzspritze.

Biker lebensgefährlich verletzt

Biker lebensgefährlich verletzt

Zwischen Freital und Possendorf kam es zu einem schweren Unfall. Ein Motorradfahrer wurde schwer verletzt.

Der Radweg soll auf einer Länge von rund 1,5 Kilometern angelegt werden. Aber:  "Aufgrund des sehr frühen Stadiums sind Angaben zu einem möglichen Baubeginn noch nicht möglich", heißt es weiter. Entsprechende Vermessungsarbeiten seien bereits durchgeführt worden. Jetzt laufe die Vorbereitung für die Beauftragung der technischen und umweltfachlichen Planungen.

Mehr Nachrichten aus Freital und Umgebung lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Freital