merken

Riesa

Unfallkreuzung wird 30er-Zone

Die Regeln am Knotenpunkt bei Gallschütz werden geändert – fast alle. Ein Kreinitzer Autofahrer hat an diese Stelle besondere Erinnerungen.

Die Kreuzung bei Gallschütz ist schlecht einsehbar und dadurch gefährlich. Zweimal hat es dort schwere Unfälle gegeben. Beide Male waren Feuerwehrmänner die Unfallopfer. Einer ist verstorben. © Archiv/Peter Wolf

Großweitzschen. Sie hätten riesiges Glück gehabt, sagt Peter Wolf. Als seine Frau geschrien hat, habe er die Bremse durchgetreten, sei auf dem Pedal geblieben und gleichzeitig nach rechts ausgewichen. Dadurch sei das Postauto, das aus der Nebenstraße geschossen kam, nur noch in den hinteren Teil des Passats gekracht, in dem die beiden saßen. Das Auto war erst einen Monat alt und nun Schrott. Aber das sei nebensächlich gewesen, meint Wolf. Ihm und seiner Frau sei nichts passiert. Auch die Fahrerin des Postautos habe nur einen Schock erlitten.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden