merken
PLUS

Unlogische Verkehrsregelung

Die Bautzener Altstadt durchquert man am besten zu Fuß. Per Auto macht es wirklich keinen Spaß. Aber manchmal muss es eben doch sein. Dabei ist mir jetzt aufgefallen, dass die Verkehrsregelung in der Heringstraße sehr ungünstig ist.

Die Bautzener Altstadt durchquert man am besten zu Fuß. Per Auto macht es wirklich keinen Spaß. Aber manchmal muss es eben doch sein. Dabei ist mir jetzt aufgefallen, dass die Verkehrsregelung in der Heringstraße sehr ungünstig ist. Da diese Straße nicht als Hauptstraße ausgewiesen ist, müssen Autofahrer, die aus Richtung Innere Lauenstraße kommen, den von rechts aus der Siebergasse und der Hohengasse kommenden Fahrzeugen die Vorfahrt gewähren. An der Siebergasse geht das gerade so, weil sie relativ breit ist.

Kommt aber ein Auto aus der Hohengasse gefahren und eines kommt aus der Heringstraße, dann hat der Autofahrer, der aus der Hohengasse kommt, überhaupt keine Chance, nach links in die Heringstraße abzubiegen. Denn erstens ist die Hohengasse sehr schmal und zweitens ist sie oft bis zum Anschlag zugeparkt. Also muss der Autofahrer, der aus der Hohengasse kommt, den Kraftfahrer, der aus der Heringstraße kommt, erst einmal durchfahren lassen. Das sagt ja auch der Paragraf 1 der Straßenverkehrsordnung aus: „Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme“. Dennoch bin ich der Meinung, dass es an dieser Stelle schon mal zu brenzligen Situationen kommen könnte. Deswegen meine ich, dass die Verantwortlichen doch einmal darüber nachdenken sollten, ob nicht die Heringstraße als Hauptstraße ausgewiesen werden könnte. Ihr Landstreicher

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.