merken

Untergeschoss für betreutes Wohnen steht schon

Innerhalb von nicht einmal drei Wochen ist es in die Höhe gewachsen. Auch der Heizkessel ist bereits da.

Von Tina Soltysiak

Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Das ging jetzt aber schnell: Während Ende des Jahres lediglich die Fassade des ehemaligen Gebäudes am Kirchplatz 4 stand und die Bodenplatte gegossen war, ist nun schon deutlich die künftige Raumaufteilung im Untergeschoss zu sehen.

Baustelle ist eine logistische und fachliche Herausforderung

Die Diakonie Döbeln lässt am Kirchplatz 4 altersgerechte Wohnungen bauen. Beauftragt hat sie damit die Mildensteiner Baugilde. Die ist derzeit mit sieben Mann vor Ort. Die Baustelle ist eine besondere Herausforderung. Die vorhandene Stellfläche für Baumaterial, Container, Werkzeug und dergleichen vor dem Gebäude ist relativ klein. „Wir müssen uns mit den anderen Gewerken abstimmen, damit wir uns nicht gegenseitig behindern. Aber das klappt schon“, sagt Polier Martin Nowack. Auch von fachlicher Seite her sei diese Baustelle nicht ohne: Denn die historische Fassade muss mit dem Neubau in Massivbauweise verbunden werden. Die Ziegel für die Wände sind zum Teil in den Bestand eingemauert worden. „Die Decken werden mit Bolzen mit der Originalfassade verbunden“, erklärt er. Gestern haben Nowack und seine Kollegen weitere Stützen für die Decken gestellt. 200 Stück sind es insgesamt, jedes Teil ist 20 bis 30 Kilogramm schwer. Schon heute könne mit dem Einziehen der Decke begonnen werden, so Martin Nowack.

Derzeitige Witterung spieltden Bauarbeitern in die Karten

Dass die Arbeiten so zügig voranschreiten, ist dem Wetter zu verdanken. „Geringe Minusgrade behindern uns nicht. Wenn dauerhafter Frost angesagt ist, können wir die Bauphasen entsprechend anpassen“, sagt Martin Nowack. Auf das bereits stehende Untergeschoss kommen noch einmal zwei volle Etagen. „Im Durchschnitt brauchen wir pro Etage etwa drei bis vier Wochen“, erklärt er. Dass dieser Rechnung zufolge in zwei Monaten alle Etagen fertig sind, sei aber nicht gesagt. Dazu ist die Baustelle zu witterungsabhängig. „Außerdem wird es noch zeitig dunkel“, ergänzt er. Laut Zeitplan sollen bis Ende dieses Jahres insgesamt 14 altersgerechte Wohnungen bezugsfertig sein.

Blockheizkraftwerk kommtin das Kellergewölbe

Die künftige Seniorenresidenz und die umliegenden Gebäude – Suptur, das Pfarrhaus der evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde und die Höhne & Steude GbR – beziehen ihre Wärme künftig aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW). Dieses werde mit Biogas betrieben, so Udo Böse von der Heizungstechnik Waldheim GmbH. Er und seine Kollegen haben das BHKW und den Heizkessel im Kellergewölbe der Suptur aufgestellt. Noch sind die Teile abgedeckt. Aber bald schon beginnt der Anschluss. „Es wird unter anderem eine Wandregelung eingebaut, mit der die Heizkreise gesteuert werden können“, erklärt Böse. Am Kirchplatz 4 werde die Haustechnik ebenfalls unterirdisch eingebaut. „Das Gebäude ist bereits vom Bestand her teilweise unterkellert gewesen. Eine Nutzung als Keller im Sinne von Abstellräumen ist aber wohl nicht vorgesehen“, erzählt Martin Nowack von der Mildensteiner Baugilde.

Stadt steigt in die NahwärmeLeisnig GmbH ein

Damit die Finanzierung für den Bau gesichert ist, hat sich die Nahwärme Leisnig GmbH gegründet, die das BHKW zugleich betreiben wird. Ziel des Unternehmens ist zudem der Anschluss der umliegenden Gebäude an die Wärme- und Stromversorgung sowie der Handel mit Wärmeenergie und Strom. Die Mindeststammeinlage einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung beträgt 25 000 Euro. Drei Gesellschafter beteiligen sich: zu 75 Prozent die Diakonie Döbeln, die Kirchgemeinde Leisnig mit 20 Prozent sowie die Stadt Leisnig mit einer Stammeinlage von 1 250 Euro. Da es sich bei der Energieversorgung für den Kirchplatz um ein Modellprojekt handelt, das so im Landkreis Mittelsachsen bisher einmalig ist, schießt der Bund rund 104 000 Euro zu.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.