merken
PLUS

Unterstützung für junge Tänzerinnen

Die Bautzener Soroptimistinnen haben 2 000 Euro an ein Kinder- und Jugendzentrum gespendet. Davon profitieren viele Mädchen.

© Carmen Schumann

Frau Wörz, warum spenden die Bautzener Soroptimistinnen ausgerechnet für eine Tanzgruppe?

Nachdem wir bereits im vergangenen Jahr eine Spende von 1 000 Euro an das Tanzprojekt im Kinder- und Jugendzentrum der evangelischen Kirchgemeinde Bautzen (TiK) übergeben konnten, kommen nun nochmals 1 000 Euro hinzu. Es ist uns ein Herzensbedürfnis dazu beizutragen, dass die Mädchen von einer professionellen Tanzlehrerin trainiert werden können. Die zwölf jungen Tänzerinnen besuchten zunächst den offenen Treff im TiK. Aufgrund ihrer Begeisterung für den modernen Tanz formierten sie sich unter Anleitung ihrer Trainerin zu einer Company, die sich mittlerweile durch ihre Auftritte beim Bandfestival im TiK oder beim Bautzener Frühling einen Namen gemacht hat. Viele der Mädchen könnten sich keinen Tanzunterricht leisten, wenn er bezahlt werden müsste. Die Auftritte geben ihnen mächtigen Auftrieb und stärken ihr Selbstbewusstsein.

Familienkompass 2020
Familienkompass 2020
Familienkompass 2020

Welche Ergebnisse bringt der Familienkompass 2020 für die sächsischen Gemeinden und unsere Region hervor? Auf sächsische.de bekommen Sie alle Infos!

Auf welchem Wege haben Sie die 2 000 Euro zusammenbekommen?

Das Geld stammt zum einen aus den Beiträgen unserer derzeit 18 Mitglieder. Zum anderen bekommen wir für derartige Projekte Unterstützung von unserer Dachorganisation Soroptimist International Deutschland. Dort gibt es einen Hilfsfonds für solche Vorhaben. Außerdem haben wir am Tag des offenen Denkmals an einem Stand in der Husarenkaserne durch den Verkauf von Kaffee und Kuchen Geld eingespielt.

Welche Projekte betreut der Club Soroptimist Bautzen außerdem?

Wir unterstützen unter anderem Vorhaben des Vereins Valtenbergwichtel Neukirch, wie den Mädchen-Aktionstag. Außerdem konnten wir die junge Regisseurin des Stückes „Die Mittagsfrau“, das sie am Deutsch-Sorbischen Volkstheater inszenierte, unterstützen. Unser Bestreben ist es, auf verschiedenen Ebenen weibliche Talente zu fördern. Ich denke, das ist uns bislang gut gelungen. Wir freuen uns, wenn weitere Mitstreiterinnen Interesse an unserer Arbeit finden und sich einbringen möchten. Treff ist jeden dritten Dienstag im Monat ab 19.30 Uhr in den Tiroler Stuben an der Bautzener Lessingstraße.

Gespräch: Carmen Schumann

Die Soroptimisten sind ein Service-Club, der soziale, humanitäre und kulturelle Projekte fördert.

www.soroptimist-bautzen.de