merken

Döbeln

Laubenknacker gesteht und kommt frei

Der 39-jährige Harthaer hat vor Gericht einige Taten teilweise zugegeben. Mit Sozialstunden darf er sich nun bewähren.

Mehr als sieben Aktenordner hat der Fall des 39-jährigen Harthaers gefüllt, der für mutmaßlich rund 100 Laubeneinbrüche im vergangenen Jahr verantwortlich ist. Lediglich 18 Fälle wurden ihm vor dem Chemnitzer Amtsgericht zur Last gelegt. ©  dpa / Symbolbild

Chemnitz/Hartha.Im Prozess gegen den 39-jährigen Harthaer, der wegen 18-fachem schweren Einbruchsdiebstahl angeklagt worden ist, ist am Montagnachmittag am Chemnitzer Amtsgericht ein Urteil gesprochen worden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden