SZ +
Merken

Uwe Ampler kommentiert die Tour de France

Heute Nachmittag ist der Olympiasieger in Dresdenzu Gast und lädt zu einer Tour ins Erzgebirge.

Teilen
Folgen

Fahrradfahrer wissen: Gegenwind tut gut, man muss nur schnell genug sein. Einer der ganz schnellen Zweiradler kommt heute nach Dresden – Uwe Ampler wird 15 Uhr den Fahrradladen XXL Emoron im Kaufpark Nickern besuchen und dort bis 17 Uhr die neunte Etappe der Tour de France kommentieren. Sie wird live in voller Länge übertragen. Der heutige Hochgebirgsabschnitt ist 204,5Kilometer lang. Was das für die Sportler bedeutet, kann Uwe Ampler am besten nachempfinden. Drei Mal war er selbst bei der Tour de France dabei. Vier Mal gewann er die Friedensfahrt.

Im Jahr 2000 hat der heute 45-Jährige seine Karriere zwar beendet, doch er verfolgt alle Radrennen von Weltrang mit großem Interesse. Regelmäßig schwingt er sich selbst aufs Rad. „Ich fahre am Wochenende und zwei bis drei Mal die Woche je rund 100Kilometer durchs Seenland im Leipziger Südosten“, sagt er.

Zurzeit muss sich Ampler allerdings auf sein Mountainbike beschränken, denn vor einigen Wochen wurde ihm sein Rennrad aus dem Keller gestohlen. „Der Rahmen war extra für mich angepasst worden“, sagt er. Und so wird er in Dresden auch sein Mountainbike dabei haben, wenn er heute nach der Tour-de-France-Übertragung alle Gäste und Radrennfans zu einer 60Kilometer langen Fahrt durchs Osterzgebirge einlädt. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. (nl)