merken
PLUS Meißen

Vandalismus am Rodigtturm

Nach wenigen Tagen der Eröffnung des neuen Wahzeichens gibt es schon erste Beschädigungen.

Spendenschilder wurden am neuen Rodigtturm in Nossen entfernt.
Spendenschilder wurden am neuen Rodigtturm in Nossen entfernt. © Claudia Hübschmann

Nossen. Es ist noch keine zwei Wochen her, seit der Rodigtturm in Nossen für Besucher freigegeben wurde. Und schon gibt es den ersten Schaden. Mehrere angebrachte Schilder mit Sponsorennamen wurden offensichtlich gezielt entfernt. So schreibt Stadtrat Gerald Rabe (CDU-Liste) auf Facebook: "Es wurden ein Podestschild und zehn Stufenschilder (unter anderem auch mein Schild) mittels Bohrer und brachialer Gewalt entfernt."

Weiterführende Artikel

Nossen setzt Belohnung aus

Nossen setzt Belohnung aus

Nachdem die Spendenschilder am neuen Rodigtturm entfernt wurden, hofft die Stadt nun auf Hinweise.

Der Bau des neuen Wahrzeichens, auf der mit 303 Metern höchsten Erhebung Nossens, dem Rodigt, wurde durch Fördermittel und Spenden finanziert. Seit dem 25. April ist er zu besteigen und bietet einen fantastischen Ausblick. Bereits am ersten Wochenende der Eröffnung war der Turm Anziehungspunkt für viele Ausflügler. (ub)

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Mehr zum Thema Meißen