merken
PLUS Großenhain

Vandalismus im Stadtpark

Unbekannte haben wieder mal einen jungen Baum umgeknickt. Warum diese Tat besonders ärgerlich ist.

Einfach umgeknickt. Ohne Sinn und Verstand.
Einfach umgeknickt. Ohne Sinn und Verstand. © Stadtverwaltung Großenhain

Großenhain. Immer, wenn Ferien sind, geschehen in Großenhain dumme Sachen. Da werden Wände beschmiert, öffentliche Sitzplätze demoliert, Glasflaschen zerschmissen und liegengelassen. Ein weiteres unrühmliches Delikt hat die Stadtverwaltung jetzt vermelden müssen.

„Leider hat sinn- und skrupelloser Vandalismus im Stadtpark wieder einem Jungbaum das Leben gekostet“, beginnt Stadtsprecherin Diana Schulze ihre traurige Pressemitteilung. Danach haben Unbekannte eine junge Linde in der Nähe des Jahndenkmals umgeknickt.

Elbgalerie Riesa
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Dabei handelte es sich um eine Nachpflanzung für die zahlreichen Bäume, die der Tornado von 2010 im Stadtpark umgeknickt bzw. entwurzelt hatte. „Das Schlimme daran ist, dass an der gleichen Stelle, wo die Linde stand, vor zwei, drei Jahren schon einmal ein junger Baum mutwillig umgeknickt wurde“, so die Stadtsprecherin. Wenn nun ein neuer Baum gepflanzt wird, wäre er bereits die dritte Tornadonachpflanzung an diesem Fleck.

Erinnerungen an den 10. Juni 2016 werden wach, als gleich sieben junge Bäume in einer Nacht auf der Rosa-Luxemburg-Straße und im Stadtpark Vandalen zum Opfer fielen. Die Stadt lässt daher nur noch größere Bäume mit einem Durchmesser von zwölf bis 14 Zentimetern neu pflanzen. Die sind nicht so leicht zu zerstören.

Wer kann Hinweise geben?

Weiterführende Artikel

Zuwachs für grünes Großenhain

Zuwachs für grünes Großenhain

Zehn Allee- und 14 weitere Bäume wurden jetzt als Ersatz bzw. als Spenderbäume gepflanzt. Auch die DB AG erneuert eingegangene Stämme.

Die Stadt Großenhain und das Polizeirevier bitten um sachdienliche Hinweise zu dem Verursacher oder den Verursachern. Augenzeugen, denen in den Abend- oder Nachtstunden vom 13. zum 14. Juli 2019 etwas aufgefallen ist, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Großenhain am Hauptmarkt oder unter der Telefonnummer 03522 330 zu melden. Die Stadtverwaltung hat sogar eine Belohnung von 100 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters oder der Täter führen, ausgesetzt.

Mehr zum Thema Großenhain