SZ +
Merken

Veranstaltungsreihe in der Orangerie

Asylbewerber ablehnen oder ihnen helfen? Junge Leute suchen Mitstreiter in der Stadt.

Teilen
Folgen

Die Diakonie und der Kreisjugendring unterstützen eine neue Veranstaltungsreihe der AG Asylsuchende Großenhain, die sich mit dem Willkommen für Zuwanderer beschäftigt. Die Auftaktveranstaltung findet am 19. März um 19 Uhr in der Orangerie statt. „Wir wollen mit Beispielen aus anderen Städten zeigen, wie man eine Willkommenskultur mit Inhalt füllen könnte“, sagen Stefan Richter und Henry Engelmann von der AG. Die jungen Männer wollen zu einem Klima der Weltoffenheit und Toleranz in Großenhain beitragen. Sie haben Referenten eingeladen, die monatlich aus ihrer Arbeit berichten: den sächsischen Flüchtlingsrat, das Kulturbüro Sachsen (17. April), den Verein Buntes Radebeul (15. Mai), die Bunten Gärten aus Leipzig (19. Juni) und den Verein Bon Courage aus Borna (17. Juli). Vom 12. bis 30. Mai wird im Bürgerbüro der Linken zudem eine Karikaturenausstellung gezeigt. „Wir wollen Menschen ermutigen, sich in die Lage von Flüchtlingen hineinzuversetzen“, so Stefan. „Die sollen nicht den ganzen Frust der Gesellschaft abbekommen.“ (SZ/krü)