SZ + Pirna
Merken

"Eine geschichtsvergessene Tat"

Zwei Verbände verurteilen den Diebstahl eines Gedenksteins an Naziverbrechen in Halbestadt. Für sie ist das kein Zufall.

Von Dirk Schulze
 3 Min.
Teilen
Folgen
"Die Toten mahnen" - Ein Bild des Gedenksteins im Königsteiner Ortsteil Halbestadt vor seinem Diebstahl.
"Die Toten mahnen" - Ein Bild des Gedenksteins im Königsteiner Ortsteil Halbestadt vor seinem Diebstahl. © NaturFreunde Sachsen e.V.

Der Verein Naturfreunde Sachsen sowie der Verband der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten (VVN/BdA) haben den Diebstahl des Gedenksteins an einen NS-Gegner in Halbestadt verurteilt. Die Gedenktafel an der heutigen Familienoase, die an die Vergangenheit des Gebäudes als ein frühes Konzentrationslager erinnert, ist in der Zeit zwischen dem 17. April und dem 20. April verschwunden. Für den Naturfreunde-Verein ist das kein Zufall. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna