SZ + Sport
Merken

Schritt für Schritt aus der Corona-Schockstarre

Gaststätten, Kinos, Museen - alles wieder offen. Auch Sachsens Sportvereine dürfen loslegen. Es ist ein schwerer Weg in eine neue Normalität. Zu Besuch an der Basis.

Von Daniel Klein & Maik Schwert & Jürgen Schwarz
 6 Min.
Teilen
Folgen
Mit gebührendem Abstand trainieren – das gilt auch beim Fußballnachwuchs des SV Loschwitz. Nur ist das Umsetzen der strengen Hygiene-Regeln für die Vereine an der Basis gar nicht so einfach.
Mit gebührendem Abstand trainieren – das gilt auch beim Fußballnachwuchs des SV Loschwitz. Nur ist das Umsetzen der strengen Hygiene-Regeln für die Vereine an der Basis gar nicht so einfach. © dpa/Robert Michael

Das Klubheim wurde generalgereinigt, keine Ecke beim Putzen ausgespart. Der Rasen des Hockeyfeldes nebenan bekam eine Extraportion Dünger. Wie andere Vereine versuchte der MSV Bautzen die Wochen, in denen organisiertes Sporttreiben strikt verboten war, irgendwie zu nutzen. Als in der ersten Stufe der Lockerungen Leibesübungen unter freiem Himmel wieder erlaubt waren, reaktivierten die Bautzener eine Sportart, die seit den 1970er-Jahren nahezu verschwunden ist: Feldhandball.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Sport