merken
PLUS

Radebeul

Verkehrsclub kritisiert Zustand der Hangwege

Am Beispiels des beliebten Eggersweges unterhalb vom Spitzhaus führt der VCD mehrere Mängel auf.

Nicht jeder Hangweg ist so top wie die Spitzhaustreppe. Das kritisierte jetzt der Verkehrsclub.
Nicht jeder Hangweg ist so top wie die Spitzhaustreppe. Das kritisierte jetzt der Verkehrsclub. © Arvid Müller

Radebeul. Nur wenige Meter von der Spitzhaustreppe entfernt liegt ein anderer Treppenweg im Dornröschenschlaf: Der Eggersweg bietet als kürzeste Verbindung zwischen Altwahnsdorf und der Oberlößnitz atemberaubende Aussichten ins Tal. Die Regionalgruppe Radebeul/Meißen des ökologischen Verkehrsclubs VCD fordert die Stadt auf, den Weg zu ertüchtigen.

„Die Radebeuler Verkehrspolitik ist aus Fußgängersicht ein Trauerspiel“, so Lutz Dressler, Sprecher der VCD-Regionalgruppe. „Gute Fußwege sind insbesondere für die Mobilität von Menschen mit körperlichen Einschränkungen essenziell. Doch investiert wird fast nichts.“ Insbesondere die Treppenwege am Hang, die wichtige kurze innerstädtische Verbindungen darstellen, sind mit Ausnahme der Spitzhaustreppe in einem größtenteils desolaten Zustand.

PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN
PERSPEKTIVEN SCHAFFEN – TEAMGEIST (ER-)LEBEN

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Der VCD zeigt die Probleme der Hangwege exemplarisch anhand des Eggersweges auf. Dieser führt als Herzstück des Sächsischen Weinwanderweges ab dem Ende der Weberstraße durch den Wald und dann zur Hangkante im Weinberg mit den traumhaften Aussichten bis hoch zum Spitzhaus. Miserable Wegequalität: Auf dem Eggersweg lauern zahlreiche Stolperfallen: Schotterwege, zahlreiche kaputte Stufen und stark variierende Stufenhöhen.

Fehlende oder ungeeignete Geländer: An wichtigen Treppenanstiegen auf dem Weg fehlen Geländer. Vorhandene Geländer bergen teilweise ein Verletzungsrisiko, etwa durch Rostschäden direkt an den Stufen neben dem Spitzhaus. Sitzbänke: Während an anderen Hangwegen Sitzbänke Mangelware sind, stehen am Eggersweg ein paar wenige. An ihnen aber nagt der Zahn der Zeit, der Lack ist ab und die Latten sind schon teilweise gebrochen.

Wildwuchs: An einigen Stellen müssen Wanderer sich bücken, um unter dem dichten Grün hindurchzukommen. Der Weg ist zum Teil regelrecht zugewuchert. Beleuchtung: Spätabends ist der Weg ohne eine Leuchte nicht nutzbar. Der VCD ist für eine dezente Beleuchtung, die sich auf den Weg beschränkt und deren Lichtverschmutzung zum Schutz der Tiere noch gering ist. Unbenutzbarkeit im Winter: Winterdienst gibt es bisher auf den Hangwegen kaum, Fußgänger können sich dann zwischen gefährlichen Schlitterpartien und langen Umwegen entscheiden. (SZ/per)

Mehr zum Thema Radebeul