merken
PLUS

Verschönerungen für Jubiläumssaison

Das Arnsdorfer Karswaldbad wird in diesem Jahr 80 Jahre. Deshalb hat sich der Badverein einer Sache gewidmet.

Von Sylvia Gebauer

Jürgen Brendel und seine Helfer schwitzen derzeit ganz schön. Angesichts der frühlingshaften Temperaturen kein Wunder. Doch das treibt bei ihnen nicht den Schweiß auf die Stirn, sondern das Steineschleppen. Sie arbeiten nicht im Steinbruch, sondern im Arnsdorfer Karswaldbad. Und im örtlichen Freibad haben die Arnsdorfer in diesem Jahr schließlich allen Grund zum Feiern. Wenn eine Geburtstagsparty ansteht, wird im Vorfeld auch einmal investiert. So manches noch verschönert. So auch wieder ins Freibad.

Anzeige
Sachsenmilch bildet Milchtechnologen aus
Sachsenmilch bildet Milchtechnologen aus

Das Unternehmen aus Leppersdorf sucht Azubis für einen Beruf mit Zukunft - und hat eine Menge zu bieten.

Zugegeben die Verschönerungsaktionen absolvieren sie eigentlich vor jedem Saisonstart. Denn das Karswaldbad samt Becken und riesiger Grünanlage muss für die Saison fit gemacht werden. Und hier engagieren sich insbesondere Jürgen Brendel und die anderen Mitglieder vom ehrenamtlich tätigen Badverein. Seit 2001 kümmern sie sich ums Freibad, bewahrten es damals vor der Schließung. Denn die Gemeinde konnte sich die Badbetreibung nicht mehr leisten, der Verein sprang in die Bresche. Viel Idealismus gehört dazu. Denn eines ist vor, in und nach jeder Freibadsaison allgegenwärtig: Ist der Geldhahn zu, würde Gleiches auch dem Arnsdorfer Freibad drohen. Düstere Zukunftsaussichten, die möglichst nie wahr werden sollen. Deshalb tut der Verein alles, damit es die Arnsdorfer in ihrem Freibad auch schön haben. Schließlich feiern sie in diesem Jahr den 80. Geburtstag des Karswaldbades. Deshalb widmete sich der Verein aktuell der Beckenumrandung. Genauer den Platten, die ums Becken liegen. „Wir haben sie entfernt und neue verlegt“, sagt Jürgen Brendel vom Badverein. Die Saisonvorbereitung läuft, zahlreiche Dinge müssen noch erledigt werden. Das Becken bekommt auch noch einen Farbanstrich, zumindest teilweise. Denn so einer kostet viel Geld.

Am 17. Mai ist Saisoneröffnungsparty. Wann das Karswaldbad genau öffnet, darauf will sich Jürgen Brendel noch nicht endgültig festlegen. Das macht er vor allem Wetter abhängig. „Aber Ende Mai ist angedacht“, sagt er. Denn eines ist auch in der Jubiläumssaison gegenwärtig, der Badverein ist auf Geldspenden angewiesen. Froh sind sie über die Finanzspritze der Gemeinde Arnsdorf. Die Kommune gibt ihnen 3 000 Euro Zuschuss zur Saison. Das Geld reicht gerade für die Erstbefüllung des Beckens. Aber der Verein will nicht klagen. Geschafft haben sie es bisher immer.