merken

Versicherungsfachmann möchte Stadtchef werden

Die Christdemokraten nominieren Ronald Schulz als Bürgermeisterkandidat für Bad Schandau. Er ist ein Rückkehrer.

Von Gunnar Klehm

Anzeige
Auf dem Fahrrad die Region genießen

In die Pedalen getreten: Fahrrad XXL lädt zur diesjährigen ARTOUR durch das Erzgebirge.

Das Reden liegt ihm. Ronald Schulz wird gebeten, beim Fototermin für den SZ-Artikel etwas zu sagen, weil das auf dem Foto natürlicher wirkt. Schon sprudelt es aus ihm heraus. Was die Schönheit der Stadt ausmache, dass sie so viel Potenzial hat wie kaum ein anderer Kurort dieser Größe. Auch wenn er alsbald auf die Schwachpunkte kommt, bleibt er immer freundlich. Dieser Mann ist ein Verkaufsprofi, so viel steht fest.

Das kam auch beim Stadtverband der CDU gut an. Dieser nominierte den 39-Jährigen kürzlich als ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 7. Juni. „Und das einstimmig“, erklärt Verbandsvorsitzender Klaus Heidrich. Schulz hat seine Kindheit in Bad Schandau verbracht. Er ist zwar kein Parteimitglied und zog vor Jahren aus beruflichen Gründen nach Pirna, dennoch hat er viele Diskussionen in Bad Schandau mitverfolgt. Vater Gerhard Schulz ist dort in der CDU. Dass die Partei schließlich auf Ronald Schulz als Kandidaten kam, das habe sich irgendwann in Gesprächen so entwickelt, erzählen Klaus Heidrich und der Kandidat übereinstimmend.

Schulz ist gelernter Fahrzeug- und Karosseriebauer, vor Jahren aber in die Versicherungsbranche gewechselt und arbeitet jetzt als Angestellter in der Gebietsdirektion Dresden einer großen Versicherung. Er ist verheiratet und würde natürlich sofort nach Bad Schandau zurückkehren, wenn er gewählt werden würde. Schulz ist zwar parteilos, aber das konservative Profil der CDU passe auf jeden Fall zu ihm, wie er sagt.

Zur öffentlichen Wahlversammlung Anfang Januar stellte Ronald Schulz zehn Ideen für sein Projekt „Bad Schandau 2025“ vor. Als Erstes betonte er, dass Bad Schandau eine weltoffene, gastfreundliche und tolerante Stadt ist, in der sich Gäste und Touristen aus nah und fern genauso wohlfühlen müssen wie Menschen in außergewöhnlichen Notsituationen, die hier vorübergehend Hilfe und Geborgenheit finden.

Weiterhin will sich Schulz für ganzjährige Tourismusangebote und besseren Hochwasserschutz starkmachen, die Stadt auf den Pfad der finanzpolitischen Tugend zurückführen, auf Augenhöhe mit den zu verwaltenden Gemeinden Rathmannsdorf und Reinhardtsdorf-Schöna sprechen, einen Vereinsstammtisch etablieren, sich für schnelle Breitbandversorgung engagieren und den Verkehrsknotenpunkt inklusive IC-Anbindung stärken. In Sachen Sauberkeit, Sicherheit und Ordnung soll Bad Schandau sogar Vorbildfunktion bekommen. Was die Herausforderungen der demografischen Entwicklung angeht, möchte er frei von persönlichen Befindlichkeiten eng und fair mit allen zusammenarbeiten. Sollte er das nach der Wahl alles als Bürgermeister umsetzen dürfen, sieht er sich eher als Gestalter statt Verwalter.

Ein besonderer Dorn im Auge sind ihm die noch immer vorhandenen Brachen, die nicht gerade für ein investitionsfreundliches Klima in der Stadt stehen. Die will er so schnell wie möglich beseitigen.

Seit seiner Nominierung hat sich die Situation für die Wahl in Bad Schandau entscheidend verändert. Vergangene Woche teilte Amtsinhaber Andreas Eggert (parteilos) mit, dass er nicht wieder antritt. Das macht es Ronald Schulz möglicherweise leichter, weil kein Gegenkandidat einen Amtsbonus hat. Doch er war schon vorher selbstbewusst genug, sich auch gegen den Bürgermeister eine Chance auszurechnen.

Bisher ist Schulz der einzige Kandidat für den Bürgermeisterposten. Von den anderen Parteien hat bisher niemand erklärt, dass ein eigener Kandidat aufgestellt wird. Auch von den im Stadtrat vertretenen Wählervereinigungen gab es bisher noch kein Anzeichen, dass sie jemanden nominieren würden. Dafür ist aber auch noch genügend Zeit. Wahlvorschläge müssen bis spätestens 11. Mai, 18 Uhr, eingereicht werden, teilt die Stadtverwaltung mit.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.