SZ + Großenhain
Merken

Vertrocknen neugepflanzte Bäumchen?

Mit großem Aufwand hatten Schüler und Einwohner die alte Deponie Kleinthiemig begrünt. Nun fehlt es an Regen. Doch es gibt Helfer in der Not.

Von Kathrin Krüger
 3 Min.
Teilen
Folgen
In einem abgestimmten Sondereinsatz bewässerten Walda-Kleinthiemiger Feuerwehrleute am Donnerstagabend die neue Schonung.
In einem abgestimmten Sondereinsatz bewässerten Walda-Kleinthiemiger Feuerwehrleute am Donnerstagabend die neue Schonung. © Kathrin Krüger-Mlaouhia

Kleinthiemig.  Die ehemalige Deponie in Kleinthiemig ist seit vorigem November ein Wald - ein kleiner Wald. Drei Klassen der Schachtschule Großenhain mit 75 Schülern, Lehrern und Mitarbeitern des Stadtbauhofes pflanzten rund 3.000 Mini-Bäume: vor allem Eichen, Ahorn, Kiefern, aber auch Linden, Robinien und Douglasien. Auch Wildsträucher wurden am Rand des Wildzaunes gesteckt. Ortschaftsräte aus Walda-Kleinthiemig waren dabei. Bei einem zweiten Termin kamen Einwohner zusammen und vollendeten die Arbeit bei Glühwein und Musik.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain