SZ +
Merken

Verwirrung im Buschfunk

Bischofswerda. Das Badfest fällt aus! Das Badfest fällt aus? Verwirrung herrschte am Freitag offenbar um die Veranstaltung, die traditionell zu Ferienbeginn im Freibad in Bischofswerda stattfindet. Vor...

Teilen
Folgen

Bischofswerda. Das Badfest fällt aus! Das Badfest fällt aus? Verwirrung herrschte am Freitag offenbar um die Veranstaltung, die traditionell zu Ferienbeginn im Freibad in Bischofswerda stattfindet. Vor allem so ist es wohl zu erklären, dass trotz strahlenden Sonnenscheins und vielen Angeboten kaum Kinder zur Veranstaltung gekommen waren. Bei freiem Eintritt ins Bad.

Zu vermuten ist, dass im Buschfunk zwei Dinge durcheinander geraten sind, das Badfest für die Kinder am Freitag und das Badfest des East-Clubs, geplant für Sonnabend. Der East hat die Bad-Party wegen eines Unfalls von Chef-Organisator Heiko Düring tatsächlich abgesagt und feiert nun am Sonnabend ab 20 Uhr im Club an der Neustädter Straße (Seite 20). Der Kindernachmittag am Freitag stand dagegen nie zur Debatte, sagte am Freitag Rathausmitarbeiterin Beate Müller.

Schade war‘s, dass nur wenige Kinder durchs Bad tobten, darunter 25 Mädchen und Jungen aus dem Asylbewerberheim Seeligstadt, die mit der ehrenamtlichen Ausländerbeauftragten des Landkreises gekommen waren. Denn Kerstin Jung aus Frankenthal, die Praktikantin in der Stadtverwaltung war und das Fest organisiert hat, konnte reichlich Erwachsene aus Bischofswerda und Umgebung begeistern. So waren für die Kinder der Salon „Struwelpeter“, der Cameleonverein, das „Regenbogen“, die „Freizone“, der East-Club und Matthias Greth als Moderator im Einsatz. (SZ/ass)