merken
PLUS Riesa

Reifezeugnisse mit reichlich Einsen

An allen drei Riesaer Gymnasien sind die Lehrer mehr als zufrieden mit den Abschlüssen der diesjährigen Abiturienten.

Geschafft. Jetzt wird unter das diesjährige Abitur ein Strich gemacht.
Geschafft. Jetzt wird unter das diesjährige Abitur ein Strich gemacht. © dpa

Riesa. Die Vorbereitungen in der Stadthalle Stern sind in vollem Gange. Die Aufregung steigt. Am Sonnabend sollen hier die diesjährigen Abiturienten des Städtischen Gymnasiums ihre Reifezeugnisse erhalten. Wegen der Corona-Beschränkungen fällt der große Abi-Ball aus. "Aber eine feierliche Übergabe soll es für die Zwölftklässler schon geben", sagt der stellvertretende Schulleiter Uwe Holtzer. "Das gehört sich einfach so."

Allerdings dürfen die Abiturienten diesmal nur von ihren Eltern bei dieser Zeremonie begleitet werden. In den Jahren zuvor waren bis zu fünf Personen pro Schüler erlaubt. Auch dass es am letzten Schultag im Mai keinen Umzug mit Kostümen und Trillerpfeifen durch die Innenstadt gab, war bereits ein tiefer Einschnitt für die diesjährigen Abschlussklassen. Nicht nur für die Schüler des Städtischen Gymnasiums.

Elbgalerie Riesa
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Dabei hätten sie es mehr als verdient. Gleich sieben jungen Damen und Herren des Städtischen Gymnasiums schließen ihre Abiturzeit mit dem Traum-Notendurchschnitt 1,0 ab. "Das sind so viele wie noch nie", bestätigt Holtzer. Die bisher höchste Anzahl von Ideal-Reifezeugnissen sei erst ein paar Jahre her. Da waren es vier.

In der Riesaer Stadthalle Stern werden am Sonnabend Reifezeugnisse verteilt, allerdings sehr viel leiser als in den Vorjahren.
In der Riesaer Stadthalle Stern werden am Sonnabend Reifezeugnisse verteilt, allerdings sehr viel leiser als in den Vorjahren. © Sebastian Schultz

Der stellvertretende Schulleiter des Städtischen Gymnasiums spricht von einem insgesamt "sehr guten Jahrgang". 38 der 73 Zwölftklässler haben einen Einser-Durchschnitt. Das sind immerhin 52 Prozent der hiesigen Abiturienten. Der Abitur-Durchschnitt liegt mit 1,94 sogar unter 2,0. "Das hat auch Seltenheitswert", so Holtzer. Lediglich zwei Schüler fielen durch. 

Ähnlich ausgezeichnet sind die Ergebnisse am Heisenberggymnasium. "Im aktuellen Abiturjahrgang haben wir viermal die Note 1,0. Alle 38 Abiturienten haben die Prüfungen bestanden. Bei 13 von ihnen steht eine Eins vor dem Komma", bestätigt Direktorin Sylvia Mebus und resümiert: "Wir sind sehr stolz auf alle."  Von den vier Schülern mit der Traumnote 1,0 kommen zwei Abiturienten aus der S-Klasse und die anderen beiden aus der regulären Klasse.

Unschlagbare Einser-Quote

Auf die wohl beste Bilanz kann das noch junge, christliche Gymnasium "Rudolf Stempel" in Riesa-Weida verweisen. Unschlagbare 83 Prozent aller Schüler schließen hier ihr Abitur mit einer Eins vorm Komma ab. Allerdings relativiert die Geschäftsführerin des Trägervereins, Diana Ulbricht, dass es erst der zweite Abitur-Jahrgang ist und die Klassenstärken zu Beginn der neunjährigen Schulgeschichte noch einstellig waren. Nichtsdestotrotz gibt es auch hier ein Traum-Abitur mit 1,0. Durchfallquote: null.

Die hiesigen Zwölftklässler erhalten ihre Reifezeugnisse nicht in der Riesaer Stadthalle, sondern am 18. Juli während des Abitur-Gottesdienstes ab 15 Uhr in der Klosterkirche. Auch dort sind wegen Corona nur die Eltern eingeladen.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa