merken

Dresden

"Viele Mitarbeiter werden ausgenutzt"

Eric Reeh stieg aus der Festanstellung aus. Warum viele Gastronomen auf Mietköche wie ihn angewiesen sind.

„Cholerische Chefs sind leider noch immer Alltag in vielen Küchen“, sagt Koch Eric Reeh.
„Cholerische Chefs sind leider noch immer Alltag in vielen Küchen“, sagt Koch Eric Reeh. © Foto: Sven Ellger/SZ-Bildstelle

In Dresdens Küchen fehlt Personal. Restaurants sind zunehmend auf Gastköche angewiesen, die sie stundenweise als Aushilfe engagieren. Wie kräftezehrend dieser Job sein kann, weiß Eric Reeh. Der 30-Jährige wollte Koch aus Leidenschaft werden. Dass er sich diese bis heute bewahren konnte, hat gute Gründe: Er hat Festanstellungen in der Gastronomie bewusst hinter sich lassen. „Was ich in vielen Restaurants erlebt habe, macht unzufrieden. Noch heute werden viele Mitarbeiter ausgenutzt. Cholerische Chefs sind leider noch immer Alltag in vielen Küchen.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden