merken
PLUS

Vier Schwerverletzte am Dreieck Nossen

Ein betrunkener Fahrer fuhr mit seinem VW auf einen Multicar auf und löste dadurch weitere Unfälle aus.

Der Aufprall passierte mit großer Wucht. Wenige Minuten vor 23 Uhr raste am Montagabend ein 30-jähriger Autofahrer kurz vor dem Dreieck Nossen aus Richtung Dresden kommend mit seinem VW Up in einen vor ihm fahrenden Multicar. Polizeiangaben zufolge prallte der Volkswagen anschließend gegen eine Leitplanke, der Multicar kippte um.

Kurz darauf fuhr noch der 25-jährige Fahrer eines Audi A5 in die Unfallstelle. In der Folge wurden der VW-Fahrer sowie der Multicar-Fahrer und sein Beifahrer schwer verletzt. Alle drei mussten in Dresdner Krankenhäuser eingeliefert werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 18 000 Euro. Wie sich herausstellte, stand der Fahrer des VW Up unter Alkoholeinfluss. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,76 Promille, so die Polizei.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Etwas mehr als eine halbe Stunde später kam es an der Stelle zu einem Folgeunfall. Der 35-jährige Fahrer eines Lkw mit Anhänger musste aufgrund des Verkehrsstaus im Bereich der ursprünglichen Unfallstelle halten.

Dies bemerkte der 40-jährige Fahrer eines nachfolgenden Kleintransporters Fiat zu spät und fuhr auf den Lkw auf. Der 40-Jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt und kam in ein Dresdner Krankenhaus.

An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 12 000 Euro. (SZ)