merken
PLUS Döbeln

Vier Schwerverletzte bei Unfall auf S 34

Bei einem Vorfahrtsfehler krachte es am Sonnabendmittag am Abzweig Zaschwitz. Einige Personen wurden eingeklemmt und kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Ein VW Golf krachte mit voller Geschwindigkeit in ein Verkehrsschild. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.
Ein VW Golf krachte mit voller Geschwindigkeit in ein Verkehrsschild. Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. © Dietmar Thomas

Großweitzschen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonnabendmittag gegen 10.30 Uhr auf der Staatsstraße 34 zwischen Großweitzschen und Leisnig am Abzweig Zaschwitz. Dabei wurden mehrere Personen eingeklemmt und insgesamt vier Insassen schwer verletzt.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, beabsichtigte ein 84-Jähriger mit seinem Pkw VW Golf von der Staatsstraße 41 nach links auf die Staatsstraße 34 aufzufahren. "Hierbei missachtete er offensichtlich die Vorfahrt eines von links kommenden Pkw VW Passat und es kam zum Zusammenstoß", erklärt ein Polizeisprecher. "In der weiteren Folge schleuderte der Golf gegen einen Vorwegweiser. Der Fahrer wurde durch den Aufprall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Einsatzkräfte der Feuerwehr befreit werden." 

Garten
Der Garten ruft
Der Garten ruft

Die Gartenzeit läuft aber nichts geht voran? Tipps, Tricks und Wissenswertes haben wir hier zusammengetragen. Vorbei schauen lohnt sich!

Sowohl der Golffahrer und dessen 55-jähriger Beifahrer als auch der 36-jährige Passatfahrer und ein im Fahrzeug befindliches 8-jähriges Mädchen erlitten durch den Unfall schwere Verletzungen. Die Beteiligten wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht. Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz. 

Die Feuerwehren aus Großweitzschen, Gallschütz sowie Döbeln waren mit insgesamt 40 Kameraden am Unfallort. Nach Informationen des Einsatzleiters seien beim Eintreffen einige Personen eingeklemmt gewesen. Diese wurden freigeschnitten und an den Rettungsdienst übergeben. 

Weiterführende Artikel

Reifen beschädigt mehrere Pkw auf A 4

Reifen beschädigt mehrere Pkw auf A 4

An der Anschlussstelle Berbersdorf löste sich ein Rad von einem Lkw. Neun nachfolgende Autos wurden beschädigt.

Renault kracht auf A 14 in Schilderwagen

Renault kracht auf A 14 in Schilderwagen

Die Fahrerin war Richtung Leipzig unterwegs, als sie zwischen Nossen und Döbeln in die Absicherung der Meisterei krachte. Sie wurde leicht verletzt.

Die Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens beläuft sich laut Polizei auf mehrere tausend Euro. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Chemnitz hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. 

Die Staatsstraße zwischen Leisnig und Döbeln war am Abzweig Zaschwitz für mehrere Stunden voll und dann halbseitig gesperrt. (mit Dietmar Thomas)

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln