SZ +
Merken

Vogelhochzeit am Schwarzen Schöps: Das Brautpaar wird ausgelost

15 Vögel singen zur Hochzeit in Kreba-Neudorf. Als Dank für das Futter gibt es eine kleine Überraschung für die Kinder.

Teilen
Folgen

Die Orte Kreba und Neudorf liegen im alten wendischen Siedlungsgebiet. Beide Dörfer sind sehr lange vom wendischen Leben geprägt gewesen. Deshalb ist bis heute der sorbische Brauch von der Vogelhochzeit besonders bei den Kindern sehr beliebt und die Vogelhochzeit im Januar für die Jüngsten das schönste Fest inmitten des Winters. Im Kindergarten „Kunterbunt“ des Arbeiter-Samariter-Bundes in Kreba-Neudorf wird in diesen Tagen wieder die Vogelhochzeit gefeiert.

Bereits seit zwei Wochen sind die Kinder fleißig dabei, Vögel als Raum- und Tischschmuck zu basteln. Dementsprechend schön sind alle Räume ausgeschmückt. Infolge des milden Wetters haben die Vögel bisher nicht ganz so viel Futter in ihr Häuschen gestreut bekommen. Aber seit Anfang der Woche ist der Winter da. Da werden die Meisenknödel gebraucht, um die Vögel im Garten des Kindergartens zu füttern. Auch von zu Hause haben die Kinder Vogelfutter mitgebracht. Bei den regelmäßig stattfindenden Wald- und Naturtagen sind die Kinder im Januar ganz besonders mit der heimischen Tierwelt vertraut gemacht worden. Dabei haben sie auch erfahren, welche Vögel im Winter bei uns hier zu Hause bleiben.

Höhepunkt im Januar ist natürlich die Vogelhochzeit, welche in den vergangenen Tagen vorbereitet worden ist. Das Brautpaar Amsel und Drossel ist unter den Kindern der Vorschulgruppe ausgelost worden. Chayenne und Winny werden es sein. Außerdem haben die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Plätzchen und Vögelchen für das gemeinsame Hochzeitsfrühstück gebacken. Dabei ist der Fundus an Schnäbeln und Flügeln beim Basteln ergänzt worden. „An der Vogelhochzeit nehmen alle Kinder teil“, sagt Erzieherin Katrin Marx. „Auch die Krippenkinder schauen zu.“ Die Vorschulgruppe wird bei ihrem Auftritt von einigen Kindergartenkindern verstärkt. Somit sind es 15 Vögel, die mit ihrem Lied dem Brautpaar gratulieren. Natürlich bedanken sich die Vögel für das Futter. Sie legen Süßigkeiten auf die Teller, die auf den Fensterbrettern stehen. (jos)